Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
W108/W111/W113 Hinterachse
W108/W111/W113 Hinterachse

Der Frosch ist ein Mercedes-Benz W111 280 SE Hochkühler Cabrio, das beim Zusammenbau neue Schenkel - äh eine neue Hinterachse erhalten soll. Warum? Die Amerikaner haben ein Diff mit der Übersetzung 4,08:1. Auf der Autobahn dreht der Motor so bei 100 km/h schon über 3000 Touren. Mit einer Übersetzung 3,69:1 soll die Drehzahl um 10% gesenkt werden.

Herausziehen der Steckachsen
Herausziehen der Steckachsen
Wenn ich bisher mit meinem Frosch über die Autobahn zu einem Oldtimertreffen gefahren bin, hat mich das hohe Drehzahlniveau genervt. Man kann kaum 100 km/h schnell fahren, mehr als 120 km/h verbietet sich aber auf jeden Fall. Die deutschen Fahrzeuge hatten eine nur unwesentlich längere Hinterachsübersetzung mit 3,92:1. Deshalb sollte nach der Restauration eine Hinterachse aus dem 8-Zylinder W111 280 SE 3.5 mit einer längeren Übersetzung von 1:3,69 verbaut werden. Das Drehzahlniveau wird somit um 10% sinken, leider auch die Spritzigkeit bei der Beschleunigung. Deshalb habe ich nicht die Übersetzung 3,46:1 gewählt. Aber Vorsicht! Die 3,69:1 Achsen sind sehr selten und oft wird nur die eingeschlagene Übersetzung geändert oder es werden total verschlissene Achsen verkauft. Dazu kommt, dass nach dem Tausch der Tacho angepasst oder getauscht werden muss. Denn seine Wegdrehzahl muss zur Hinterachsübersetzung und Reifengröße passen.

Meine Achse stammt von einem prominenten Mitglied aus dem Pagodentreff.de. Sie war aber undicht, die Manschette war hin. Zum Wechsel und zur Begutachtung der Achse kam für mich nur der Profi in Frage. Deshalb habe ich sie Matthias Schubert von AI-Motors zur Überholung gebracht. Er hatte kürzlich eine Schrottachse des gleichen Typs machen müssen und befürchtete das Schlimmste, als er meine Achse sah. Denn auch die Schrottachse hatte eine defekte Manschette und war mehr schlecht als recht neu lackiert worden. Deshalb hat er sie gleich vor meinen Augen zerlegen lassen.

Ich war erstaunt, wie schnell das ging. Es erforderte einiges Spezialwerkzeug wie großen Schlaghammer oder einen Austreibdorn. Aber wenn ich mich nicht vertan habe, war sie in einer halben Stunde zerlegt und nach einer weiteren halben Stunde waren die Einzelteile für die Begutachtung gereinigt. So viel vorweg: Meine Achse ist ganz gut in Schuss. Nur die Lager, die Manschette und das Kreuzgelenk werden wohl bearbeitet werden.

Nach dem Ablassen des Getriebeöls wurde an die beiden Steckachsen ein großer Ausziehhammer montiert und eine Schale zum Auffangen des Öls untergestellt. Dann kamen die beiden Steckachsen ganz schnell heraus. Löcher mit einem Lappen verschließen. Jetzt wird mit einem Dorn die Achse heraus geschlagen, auf der das Kreuzgelenk befestigt ist. Danach kann das Diff geöffnet werden. Dann wird das Kreuzgelenk gegengehalten und die innere Innensechskantschraube heraus gedreht. Schon hat man dieses samt Schiebestück in der Hand. Jetzt kommen die Kegelräder aus dem Diff heraus. Wahrscheinlich würde der Amateur Stunden brauchen und hätte nicht das passende Werkzeug, diese Zerlegung vorzunehmen.

Am Ende werden alle Teile im Bad gereinigt, um sie begutachten zu können. Glück gehabt, Kegelräder und Schiebhülse weisen kein Pitting auf. Nur die Lager der Steckachse und das Kreuzgelenk werden gemacht. Die Achse wird jetzt in Kisten sauber zerlegt und sortiert abgelegt und geht zum Entlacken. Danach werden die Bremsscheibenadeckungen im Pulververfahren lackiert und das Achsgehäuse selbst mit 2K-Lack. Vor Weihnachten wird sie noch fertig, So sihet guter und prompter Service aus. Danke Matthias.

Kegelräder und Gelenk nach Reinigung
Kegelräder und Gelenk nach Reinigung
Fertig zum Entlacken und Lackieren
Fertig zum Entlacken und Lackieren

Warum muss der Tacho nach dem Wechsel der Hinterachsübersetzung getauscht werden?

Die Wegdrehzahl W gibt an, wieviele Umdrehungen die Tachowelle pro Meter zurückgeleter Wegstrecke des Autos macht. Sie ist hinten auf den Tachos vermerkt. Wenn sich also der Reifenumfang ändert oder wie in diesem Fall die Überetzung zwischen Getriebe und Reifen in der Hinterachse, ändert sich auch diese Zahl. Eine Hinterachsübersetzung von 4,08:1 bedingt einen Tacho mit der Wegdrehzahl 0,94 (Umdrehungen je Meter). Mit der auf 3,69:1 geänderten Hinterachse muss also ein Tacho mit der Wegdrehzahl 0,85 verbaut werden. Glücklicherweise habe ich mir den schon vor langer Zeit den passenden Tacho besorgt. Es würde aber auch reichen, nur die Übersetzungen im Tacho zu ändern.

A.I. Motors (Matthias Schubert)

A.I. Motors
Industriestr. 1a
76297 Stutensee
ai-motors.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2016 auf diesen Artikel mit seinem Inhalt by Dr-DJet. Fragen bitte ins Forum Mercedes-Benz 108/109/111 und nicht per Mail oder PN. Autor und Webseitenbetrieber schließen jegliche Haftung außer einer zwingend gesetzlich vorgeschriebenen für diesen Artikel aus.