× Die Bosch KA-Jetronic kam 1972 auf den Markt und war wieder rein mechanisch.ohne jegliche Elektronik

Wie kam es zur K-Jetronic?

  • Hundertsechzehner
  • Hundertsechzehners Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
06 Jun 2015 23:50 #1267 von Hundertsechzehner
Wie kam es zur K-Jetronic? wurde erstellt von Hundertsechzehner
Wie kam es eigentlich zur K-Jetronic?
Bosch hatte ja ab 1967 die (D-)Jetronic in Serie und die Stempelpumpen waren absehbar am Auslaufen.
War man intern oder von Kundenseite (Porsche?) nicht von der elektronischen Einspritzung überzeugt? Oder hatten die Leute, die bislang die Stempelpumpen entwickelt hatten, Angst um ihren Arbeitsplatz?
Daß ein Hersteller derart different zweigleisig fährt, ist ungewöhnlich...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2015 00:21 #1268 von Obelix
Obelix antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Hallo Heinrich,
Jetzt aber, als 116 er typreferent solltest du dir diese frage eigentlich selber beantworten können :)
Die Erklärung ist in den Anfang der Siebziger Jahre immer strenger werdenden Abgasvorschriften zu suchen, ein Verkaufsverbot wäre damals wie heute eine Katastrophe für jeden deutschen Autohersteller. Dies erklärt auch die relativ kurze Bauzeit der d-jetronic, es wurde fieberhaft dran gearbeitet dieses Problem in den griff zu bekommen, was allerdings bereits bei der hochmodernen D-Jet Anlage nur mit sehr unschönen Lösungen gelang - daher auch die frühe Einführung des 4,5 er Motors in den USA, Zündung im Leerlauf nach ot auf kosten der leerlaufqualität uns ähnliches. Dies führte dann zu den K-und L-Jetronic Anlagen , wobei letztere eigentlich nur eine konsequente weiterentwicklung der D-Jet war. Sicherlich waren aber diese elektronischen Systeme nicht jedermanns Fall und bei Mercedes hatte man mit dem 250 CE ausreichend Lehrgeld gezahlt, wenn auch nicht so viel wie VW . Beide Nachfolge Systeme waren von Anfang an für den betrieb mit einer geregelten abgasreinigung ausgelegt, bei der D -Jet hatte sowas ja nur der Fürst der Finsterniss LUCAS als Lizenznehme für die Jaguar V12 Motoren mit hineingebastelt, weswegen diese die anderen D-jetronic Motoren für einige Jahre überlebten.

Gruß
Obelix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hundertsechzehner
  • Hundertsechzehners Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
07 Jun 2015 01:15 #1270 von Hundertsechzehner
Hundertsechzehner antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn die L-Jetronic mit all ihren Vorzügen kam ja nur unwesentlich nach der K-Jetronic auf den Markt - es muß also die erklärte Abneigung gegen Elektronik eine erhebliche Rolle gespielt haben um eine Parallelentwicklung zu rechtfertigen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
07 Jun 2015 09:02 #1274 von Volker
Volker antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Hallo,

es steht eigentlich im Kapitel "Historie" drin. Die D-Jetronic hat zur damaligen Zeit (wie oft auch heute) die Vergaser gewöhnten Mechaniker überfordert. Da aber Vergaser und Stempelpumpen die Abgasvorschriften nicht einhalten konnten, musste besseres her. Die D-Jetronic war ihrer Zeit voraus und stürzte die Mechaniker in Verzweiflung, Wie heute auch wurden reihenweise Steuergeräte und Saugrohrdruckfühler fälschlicherweise als Ursache verdächtigt. Die Mechaniker haben dann mit der Einführung der CNC Maschinen die Präzision erreicht, mit der K-Jetronic zurückzuschlagen. DIe Elektronik wurde mit der L-Jetronic weitergeführt. Dabei wurde das Messprinzip der Luftmenge aber verändert. Die L-Jetronic ging also den Elektronikweg weiter und war dann im Porsche 1978 das erste System mit Lambdaregelung. Die K-Jetronic war eigentlich eine Sackgasse für die Mechaniker. Denn auch die musste mit Elektronik in der KE-Jetronic hochgerüstet werden.

Wenn Du Deine Motordaten K-Jetronic zu D-Jetronic vergleichst, dann siehst Du schnell, dass die D-Jetronic der K-Jetronic bis zur Einführung des Energiesparkonzepts bei MB in 1981 überlegen war.

Hätte Bosch den Werkstätten mit MB und VW als größtem Kunden schon damals die Messwerkzeuge in die Hand gegeben, um Steuergeräte und Saugrohrdruckfühler zu verifizieren und dann vielleicht noch kodierte Stecker gehabt, die einen beliebigen Komponententausch verhinderten, hätte sie mehr Erfolg gehabt. So aber war eigentlich nur Bosch in der Lage, Fehler an der Einspritzung zu diagnostizieren. Denn das EFAW 228 war einfach nur zum Messen der Sensoren gut.

Die K-Jetronic ist so richtig gut für die, die einen Vergaser kennen. Die Düsen werden durch Stauscheibe und Steuerkolben gedanklich ersetzt, schon findet man sich wieder zurecht. ;)

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2015 12:41 #1276 von Obelix
Obelix antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Moin Volker,
allerdings macht die K-Jet im Vergleich zur D-Jet am Anfang bei Mercedes so eine schlechte Figur da die Motoren leicht niederverdichtet wurden
und im Falle des M 110 eine sehr strömungsungünstige Saugbrücke erhielten. Erst an 1978 waren die Motoren wieder leistungsmäßig ebenbürtig,
ich bin immer wieder überrascht wie gut mein 350 SE BJ. 79 geht.

Gruß
Obelix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
07 Jun 2015 16:51 #1277 von Volker
Volker antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Hallo,

wobei die Leistungserhöhung im SL nicht mehr passierte.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2015 18:58 #1279 von Obelix
Obelix antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Genau,
Deshalb fahre ich ja auch 116er und nicht 107 :)

Gruß
Obelix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
07 Jun 2015 20:17 #1281 von Volker
Volker antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Ja mei,

da kauft's der aan gscheiden 450SL mit D-Jetronic, da hast meer davoo. ;) :P

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2015 22:32 #1288 von Obelix
Obelix antwortete auf Wie kam es zur K-Jetronic?
Wir haben noch einen 450 SE D-Jet im Fundus, den fahr ich fast am liebsten weil er gar so gut läuft...
Gruß
Obelix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden
Powered by Kunena Forum