× Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

KNACK! - Hilfe mein Zusatzluftschieber am M110 ist gebrochen

  • Volker
  • Volkers Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
06 Apr 2018 20:58 #8944 von Volker
Hallo,

heute erreichte mich ein Hilferuf aus einem anderen Forum. Jemand hatte am Mercedes-Benz mit M110 Motor den Zusatzluftschieber zur Prüfung heraus, hat die Dichtung ersetzt und ihn dann wieder montiert. Bei der Montage machte es kurz KNACK und der Fuß des ZLS war gebrochen. Ob ich helfen könne und wüsste, mit welchem Drehmoment der ZLS anzuziehen sei. War eine interessante Frage, die ich mir auch nicht erklären konnte. Bilder habe ich leider keine gesehen und helfen kann ich leider auch nicht. Immerhin hat man die Chance, den MB ZLS neu zu kaufen. Aber das ist die einzige positive Nachricht. Der Besitzer versucht jetzt, den wieder zu kleben. Schaun wir mal, ob das dicht wird.

Natürlich habe ich Christian gefagt, ob er so etwas schon mal erlebt hat und das EPC (Ersatzteilprogramm) sowie das MB Werkstatthandbuch und die Bosch Kundendienstanleitung studiert. Außer dass ich wusste, dass der ZLS beim M110 nicht nur sehr unzugänglich unter dem Ansaugrohr verbaut ist, lernte ich noch, dass da ein Flansch mit einem geschraubten Verschlussstutzen und einem Innensechkant in den Block geschraubt ist. Darauf kommt dann die Papierdichtung und ein Dichtmittel wie Hylomar.

Nach längerem Suchen fanden wir ein Bild der Geschichte bei tante Google. Wo? In unserem Forum.:YES: :cheer:



Und dann sah ich auch, wie das passieren kann. Es gibt 2 Gründe:
  1. Es hängen noch Dichtungsreste auf dem Schraubstutzen
  2. Da der ZLS nur am hervorstehenden Schraubstutzen und nicht am Blechflansch anliegt: Wenn Ihr auf einer Seite die Schraube reindreht und dann erst die andere Seite reinschraubt, besteht die große Gefahr, dass der ZLS nicht gerade auf dem Schraubstutzen (Ring in der Mitte) zu liegen kommt. Dann gibt es das unvermeidliche KNACK :Bang:

Deshalb:
  1. Papierdichtung mit Hylomar oder Ähnlichem dünn beidseitig bestreichen
  2. Die Auflage des ZLS am M110 und den ZLS selbst gut säubern und von Dichtungsresten befreien
  3. ZLS gerade auflegen und die beiden Schrauben von Hand eindrehen. bis er sicher anliegt. Erst jetzt leicht festdrehen.

Eine blöde Konstruktion. Am 8-Zylinder würde einem das nicht passieren. Man sieht alles gut, entfernt die Dichtungsreste und dann liegt der ZLS vollflächig auf.

Viel Erfolg den M110 Fahrern!

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
15 Apr 2018 16:46 #9032 von Volker
Hallo,

der Besitzer hat seinen abgebrochenen Fuß repariert, indem er von hinten einen Spannflansch konstruiert und auf den ZLS aufgeschoben hat und ihn so fest spannt.



Und er schreibt mir, dass es jetzt dicht ist und alles funktioniert. Na dann, nochmals gut gegangen. :whistle: Ich habe von einem anderen Fall gehört, da ist das ganze Gehäuse bei so einer falschen Montage gebrochen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.241 Sekunden
Powered by Kunena Forum