× Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

Topic-icon Typ 4 412le

Mehr
04 Apr 2018 22:24 #8902 von Fabian
Fabian erstellte das Thema Typ 4 412le
Hallo liebe Freunde der alten Fahrzeuge.
Ich habe den „Fehler“ gemacht einen Vw 412 le zu erwerben, der wohl nach Angaben der Hinterbliebenen die letzten Jahrzehnte nicht lief.
Nun habe ich mich mit einem Freund an das Problemauto gewagt und wir benötigen Hilfe.
Nach vielen eingebauten Fehlern der vorherigen Schraubern (Druckregelventil falsch angeschlossen, Einspritzventile verschlampt, falsche Kraftstoffpumpe sowie falsche Leitungen verbaut) kommen wir der Sache näher.

Der Motor startet nun zündwillig, läuft im Leerlauf praktisch garnicht (geht nach 3-6 Sekunden aus) aber sobald man die Drosselklappe öffnet geht es halbwegs und er nimmt etwas Gas an.
Mit geöffneter Drosselklappe kann man einzelne Zündkabel abziehen ohne dass sich der Motorlauf bedeutend verändert.
Es wirkt grundsätzlich so als wenn er nicht auf allen Zylindern läuft.
Ein Zündfunke ist überall vorhanden.
Das Kaltstartventil ist aufgrund abgebrochener Anschlüsse nicht verbaut.

Folgende Dinge wurden bisher erledigt oder geprüft:
-Zündverteiler geprüft
-Auslösekontakt erneuert
-Zündspule neu
-Zündkerzen neu
-Zündung eingestellt
-Kerzen neu
-Einspritzventile überholt (gekauft)
-alle Kraftstoffleitungen erneuert (Kraftstoff kommt derzeit aus einem externem Tank um Verunreinigungen erstmal zu umgehen)
-Saugrohrdruckfühler geprüft
-Einspritzventile werden angetaktet
-diverse Masseverbindungen erneuert
-Kompression geprüft
-Benzindruck geprüft bei 2bar

Nun möchte ich freundlich nachfragen ob jemand einen Tipp hat, wonach wir als nächstes schauen sollte.
Unter Verdacht steht der Drosselklappenschalter, auf den er garnicht reagiert, der Temperatursensor oder zugesetzte „Siebe“ der Einspritzventile.
Damit haben wir heute den Tag beendet...
Liegen wir mit diesen Vermutungen richtig oder was können wir noch in Augenschein nehmen?

Danke für eure Zeit
Fabian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Apr 2018 23:43 #8903 von nordfisch
nordfisch antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo,
endlich mal ein Nasenbär hier im Forum... Herzlich Willkommen!

Interessant ist natürlich immer zu wissen, ob z.B. direkt vor dem 'Einlagern' des Motors z.B. schon der Motor auseinander war. Kann man das ausschließen, sollten die Steuerzeiten passen... ansonsten kann da böse was verbastelt worden sein in alter Zeit, was man dann nicht mehr in den Griff gekriegt hat. Gibt es Anzeichen für solche Schraubereien?

- Ich verstehe nicht die Vermutung mit den 'Düsenfiltern'. Ich denke, die sind ersetzt, die Düsen?
Stammen die wirklich aus vertrauenswürdiger Quelle? Die gelben Düsen sind selten und teuer, da möchte vielleicht mal jemand richtig Geld mit seinem Schrott mit neuen Schläuchen machen...

- Den DKS mal zu öffnen, komplett inwendig zu reinigen und Kontaktprobleme zu entfernen (nicht schmieren, nur säubern!) kann ja kein Fehler sein. Ersatz ist wohl schwer zu bekommen? Einer von Opel ist durchaus ähnlich, ich könnte wohl helfen...

- Wurde der SDF nicht nur elektrisch geprüft, sondern viel wichtiger: Hält er das Vakuum?

- Typisch bei den Motoren sind wohl auch Undichtigkeiten im Saugrohrbereich. Da gibt es solche Schlauchstutzen, die komplett verhärten und nichts mehr dichten. Das Mittelteil kann sogar durchrosten.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
05 Apr 2018 00:13 #8904 von Volker
Volker antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo Fabian,

herzlich willkommen hier im Forum mit Deinem Nasenbären. Ich habe schon viele Porsche 914 gesehen (in 2 Wochen werden es sogar 18 Stück sein), aber noch nie einen VW mit D-Jetronic. Ich weise Dich schon mal vorab auf unsere Workshops in Frankfurt und Erlangen hin.

Bei VW ist die Crux, dass da immer wieder neue Komponenten getauscht wurden, bis am Ende keine Werkstatt mehr druchblickte. Es ist also neben der Kompression, den Steuerzeiten und der Dichtheit des Motors vor allen Dingen erst mal zu prüfen, ob Du die richtigen und zueinander passenden Komponenten verbaut hast. Die findest Du im Kapitel 3 und 4. Bitte auch bei den Thermoschaltern im Bemerkungsfeld aufpassen. Vielleicht fängst Du mal bei einer Aufzählung der Bosch Nummern von Steuergerät, Druckfühler, Zündverteiler, Einspritzventilen und Drosselklappenschalter (steht auf Rückseite) an

Dann hat Dir Norbert schon so manches genannt. Der Motor muss auch ohne angeschossenen Drosselklappenschalter laufen. Der Leerlauf ist dann schlechter und CO lässt sich so nicht einstellen. Die Druckfühler des Typs 2 haben gerne eine gerissene Membran, dann ist er undicht. Ist er denn verschraubt oder genietet und ist der Verguss denn heil? Dann wäre auch ein Absprühen des Motors mit Bremsenreiniger gut, um zu sehen, ob sich dann die Drehzahl an einem Zylinder ändert. Letzte Frage vorab: Wie stabil ist der Benzindruck, wenn er läuft?

Und dann sollten wir natürlich wissen, ob Du einen 1,7 oder 2l Motor und ob Europäer oder Ami hast.

Du siehst, der Norbert und ich haben den Ehrgeiz, zu demnostrieren, dass auch ein VW 412 sauber mit der D-Jetronic läuft.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2018 10:53 #8905 von nordfisch
nordfisch antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo Volker, Hallo Fabian
- das mit dem Teilenummernvergleich ist auf jeden Fall noch mal ein wichtiger Hinweis.

Dieses Auto muss ein 1,7 - er sein. Sonst hätte er 1,8 l und keine D-Jetronic. USA-Modell schließe ich aus, da der ja Jahrzehnte gestanden hat und damals bestimmt noch niemand so ein Auto reimportiert hätte.
Sollte dieser sein: VW 412 1.7 E; 59.0 kW (80 PS); 09.1972 - 08.1974; Motorkennzeichnung EA

Die Teileverwendungsliste gibt es hier bei Bosch Classic , dafür ist aber eine <problemlose> Anmeldung dort nötig.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2018 17:26 #8917 von Fabian
Fabian antwortete auf das Thema: Typ 4 412le

nordfisch schrieb: Hallo,
endlich mal ein Nasenbär hier im Forum... Herzlich Willkommen!

Interessant ist natürlich immer zu wissen, ob z.B. direkt vor dem 'Einlagern' des Motors z.B. schon der Motor auseinander war. Kann man das ausschließen, sollten die Steuerzeiten passen... ansonsten kann da böse was verbastelt worden sein in alter Zeit, was man dann nicht mehr in den Griff gekriegt hat. Gibt es Anzeichen für solche Schraubereien?

- Ich verstehe nicht die Vermutung mit den 'Düsenfiltern'. Ich denke, die sind ersetzt, die Düsen?
Stammen die wirklich aus vertrauenswürdiger Quelle? Die gelben Düsen sind selten und teuer, da möchte vielleicht mal jemand richtig Geld mit seinem Schrott mit neuen Schläuchen machen...

- Den DKS mal zu öffnen, komplett inwendig zu reinigen und Kontaktprobleme zu entfernen (nicht schmieren, nur säubern!) kann ja kein Fehler sein. Ersatz ist wohl schwer zu bekommen? Einer von Opel ist durchaus ähnlich, ich könnte wohl helfen...

- Wurde der SDF nicht nur elektrisch geprüft, sondern viel wichtiger: Hält er das Vakuum?

- Typisch bei den Motoren sind wohl auch Undichtigkeiten im Saugrohrbereich. Da gibt es solche Schlauchstutzen, die komplett verhärten und nichts mehr dichten. Das Mittelteil kann sogar durchrosten.

Gruß
Norbert


Hallo Norbert,
ich antworte mal kurz und knackig.
Die Steuerzeiten haben wir geprüft, die stimmen.

Die Vermutung Düsenfilter kommt daher, weil ich das Kraftstoffsystem als erstes unter Verdacht bzw bearbeitet hatte.
Vielleicht haben sich wieder Partikel aus den festen Leitungen gelöst und wurden ins System gespült obwohl ich sie schon mal gereinigt habe.
Das werde ich eh überprüfen wenn ich die Teilenummern noch mal prüfe.

Den DKS halte ich derzeit für nur sekundär wichtig jedoch hatte ich die Kontakte schon gereinigt.
Ich werde mich dennoch mal umschauen.

Den SDF haben wir komplett geprüft und er ist in Ordnung, hält konstant.

Das Thema Falschluft hatte ich auch im Verdacht und unter Kopfschmerzen die betreffenden Bereich abgesprüht...ohne Erfolg.
Die Ansaugkrümmer schaue ich mir noch mal gesondert an. Nicht, dass die Haarisse haben und so wie du das beschreibst werde ich allemal noch mal genau hinschauen.

Danke dir!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2018 17:53 #8919 von Fabian
Fabian antwortete auf das Thema: Typ 4 412le

Volker schrieb: Hallo Fabian,

herzlich willkommen hier im Forum mit Deinem Nasenbären. Ich habe schon viele Porsche 914 gesehen (in 2 Wochen werden es sogar 18 Stück sein), aber noch nie einen VW mit D-Jetronic. Ich weise Dich schon mal vorab auf unsere Workshops in Frankfurt und Erlangen hin.

Bei VW ist die Crux, dass da immer wieder neue Komponenten getauscht wurden, bis am Ende keine Werkstatt mehr druchblickte. Es ist also neben der Kompression, den Steuerzeiten und der Dichtheit des Motors vor allen Dingen erst mal zu prüfen, ob Du die richtigen und zueinander passenden Komponenten verbaut hast. Die findest Du im Kapitel 3 und 4. Bitte auch bei den Thermoschaltern im Bemerkungsfeld aufpassen. Vielleicht fängst Du mal bei einer Aufzählung der Bosch Nummern von Steuergerät, Druckfühler, Zündverteiler, Einspritzventilen und Drosselklappenschalter (steht auf Rückseite) an

Dann hat Dir Norbert schon so manches genannt. Der Motor muss auch ohne angeschossenen Drosselklappenschalter laufen. Der Leerlauf ist dann schlechter und CO lässt sich so nicht einstellen. Die Druckfühler des Typs 2 haben gerne eine gerissene Membran, dann ist er undicht. Ist er denn verschraubt oder genietet und ist der Verguss denn heil? Dann wäre auch ein Absprühen des Motors mit Bremsenreiniger gut, um zu sehen, ob sich dann die Drehzahl an einem Zylinder ändert. Letzte Frage vorab: Wie stabil ist der Benzindruck, wenn er läuft?

Und dann sollten wir natürlich wissen, ob Du einen 1,7 oder 2l Motor und ob Europäer oder Ami hast.

Du siehst, der Norbert und ich haben den Ehrgeiz, zu demnostrieren, dass auch ein VW 412 sauber mit der D-Jetronic läuft.


Hallo Volker!
Auch vielen Dank für die freundliche Aufnahme.
Die Workshops werde ich wohl mangels Zeit auslassen müssen.
Dennoch danke für die Einladung!
Wir möchten den Witwenmacher auch endlich knattern hören und erfahren warum er so genannt wird.
Nunja, beim Schieben kann erahnen warum er so genannt wird. ;)
Blöd nur, dass die schlechte Jahreszeit nun vorbei ist und die Zeit noch knapper wird.

So, der SDF sah unangetastet aus als ich ihn entnahm.
Ganz im Gegensatz zum Druckregler auf dem schon Markierungen gesetzt wurden.
Diesen haben wir neu eingestellt und der Druck wird konstant gehalten.
Danke an dieser Stelle für den Hinweis auf die korrekten Kraftstoffpumpen!
Ohne dich bzw dieses Forum wären wir nicht so schnell drauf gekommen!
Man lässt sich schnell von diversen Teileprogrammen/VW-Klassik irritieren.
Ich muss übrigens noch erwähnen, dass wir das Steuergerät bereits von Bosch prüfen lassen haben.

Ich denke wir werden als nächsten mal wieder auf Falschluft prüfen und anschließend bei ausbleibenden Erfolg die Teilenummer der Komponenten prüfen.

Danke und Grüße aus Berlin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2018 17:56 #8920 von Fabian
Fabian antwortete auf das Thema: Typ 4 412le

nordfisch schrieb: Hallo Volker, Hallo Fabian
- das mit dem Teilenummernvergleich ist auf jeden Fall noch mal ein wichtiger Hinweis.

Dieses Auto muss ein 1,7 - er sein. Sonst hätte er 1,8 l und keine D-Jetronic. USA-Modell schließe ich aus, da der ja Jahrzehnte gestanden hat und damals bestimmt noch niemand so ein Auto reimportiert hätte.
Sollte dieser sein: VW 412 1.7 E; 59.0 kW (80 PS); 09.1972 - 08.1974; Motorkennzeichnung EA

Die Teileverwendungsliste gibt es hier bei Bosch Classic , dafür ist aber eine <problemlose> Anmeldung dort nötig.

Gruß
Norbert


Danke für den Link zum Bosch-Archiv, sehr hilfreich!
Eine Importversion kann ich ausschließen, der Nasenbär wurde vor 48 Jahren nur 500m von uns ausgeliefert. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
05 Apr 2018 18:13 #8922 von Volker
Volker antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo Fabian,

prüfe bitte unbedingt in Kapitel 3 und 4, ob Du die zusammen passenden Komponenten hast.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2018 18:20 #8924 von nordfisch
nordfisch antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo Fabian,
prüf bitte noch mal unbedingt die Düsen unter Druck, z. B. bei Anlasserdrehzahl in einen Becher spritzen lassen.
Ich habe gerade ziemlich viele Düsen geprüft. Da gibt es massenhaft 'Lecker', 'Tropfer', 'Pisser', 'Klemmer'.
Kaum eine gebrauchte Düse ist am Anfang der Behandlung ein 'Sprüher' wie es sein soll.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Apr 2018 07:18 #8925 von Fabian
Fabian antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
@norbert
Die Komponenten werde ich als nächstes prüfen.

@norbert
Werde ich ebenfalls prüfen, die sollen eigentlich von RET geprüft sein.


An euch beide eine Frage, wofür ist der Poti am vermutlich originalen Steuergerät?
Ich habe hier noch eins vom 914 der das nicht hat...?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
06 Apr 2018 08:14 #8926 von Volker
Volker antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo,

das Poti ist zum Einstellen des Leerlauf-CO Wertes. Bis 0 280 000 032 hatten die VW und Porsche tatsächlich kein Poti. Ab 0 280 000 037 war es dann immer dabei. Dafür hatten frühe VW noch eine Schubabschaltung, die später entfernt wurde. Siehst Du alles im Kapitel 3.9 .

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mai 2018 11:32 #9343 von Fabian
Fabian antwortete auf das Thema: Typ 4 412le

nordfisch schrieb: Hallo Fabian,
prüf bitte noch mal unbedingt die Düsen unter Druck, z. B. bei Anlasserdrehzahl in einen Becher spritzen lassen.
Ich habe gerade ziemlich viele Düsen geprüft. Da gibt es massenhaft 'Lecker', 'Tropfer', 'Pisser', 'Klemmer'.
Kaum eine gebrauchte Düse ist am Anfang der Behandlung ein 'Sprüher' wie es sein soll.

Gruß
Norbert


Hallo Norbert,
du hattest natürlich recht.
Von 4 Düsen spritzt nur eine ein, die anderen kacken/gurgeln nur.
Welche Adresse empfiehlt ihr um Düsen reinigen/überholen zu lassen?

Beste Grüße Fabian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
18 Mai 2018 11:53 #9344 von Volker
Volker antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo Fabian,

entweder innoteco2.de oder asnu.de .

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mai 2018 16:30 #9351 von nordfisch
nordfisch antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo Fabian,
es gibt auch noch die Elferwelt , die das vergleichbar günstig zu können scheint.
Wirkt seriös - Erfahrungen habe ich keine.
Über Rückmeldungen freuen wir uns daher immer...

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mai 2018 08:41 #9368 von Fabian
Fabian antwortete auf das Thema: Typ 4 412le

Fabian schrieb: Hallo Norbert,
du hattest natürlich recht.
Von 4 Düsen spritzt nur eine ein, die anderen kacken/gurgeln nur.
Welche Adresse empfiehlt ihr um Düsen reinigen/überholen zu lassen?

Beste Grüße Fabian


Es sollte knacken heißen, sorry!
Ich bin nach kurzem lesen schon fast so weit die Injektoren zur Elferwelt zu schicken.
Ist fast um die Hälfte günstiger als bei Innoteco und die Site ist übersichtlicher und strukturierter als die Asnu Site.
Habt ihr persönliche Bezüge zu Innoteco oder Asnu?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • mp3
  • mp3s Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Commodore A GS/E 3.0 DF 105, DKS 024, STG 010
Mehr
22 Mai 2018 11:59 #9369 von mp3
mp3 antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Moin,
über Erfahrungen mit Elferwelt wäre ich interessiert.
Ich möchte meine auch ab Mitte Juni einschicken.
Ich habe dort mal angerufen und die Infos erschienen mir durchaus vertrauenserweckend.

Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Mai 2018 13:23 #9373 von nordfisch
nordfisch antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Hallo,
die Elferwelt bietet die Reinigung ja auch bei ebay an.
Da sollte man Bewertungen finden.

Außerdem geben sie an, 'ASNU-zertifiziert' zu sein, also nach diesem Verfahren und mit diesen Geräten und Ersatzteilen zu arbeiten.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jul 2018 17:33 #9627 von Fabian
Fabian antwortete auf das Thema: Typ 4 412le
Kurze Rückmeldung meinerseits...
Die eigentlich regenerierten Düsen habe ich zur elferwelt geschickt.
Ich darf hier sicherlich keine Werbung machen aber tue es dennoch.
Absolut toller Kontakt, preiswert und überaus kompetent!!!
Würde alles so laufen wäre alles ein Selbstläufer!
Habe soeben die Düsen eingebaut und via externen Tank (Kraftstofftank und Leitungen noch zu verunreinigt) betrieben.
Der Nasenbät sprang sofort an und lief stabil!
Es scheint so als wenn die Düsen das Hauptproblem waren.
Die Tage geht es weiter, Leitungen spülen, Tank genauer in Augenschein nehmen und alles wieder komplettieren.
Danke für die Hilfe!
Grüße aus Berlin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.142 Sekunden
Powered by Kunena Forum