× Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

O-Ringe / Dichtringe für Einspritzdüsen

  • hgk
  • hgks Avatar Autor
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • Europe
  • Citroen DS23 injection
Mehr
01 Okt 2015 17:12 - 01 Okt 2015 17:18 #2080 von hgk
Moin,

ich wollte demnächst mal neue Einspritzdüsen im DS23ie einbauen:



Jetzt sind die neuen 36er aber größer im Durchmesser (Blaues Teil)
Leider liefert Bosch keine O-Ringe dazu.

Meine Frage: wie war die genaue Größe der alten Ringe oder welches Übermaß solten die neuen Dichtringe haben, die werden ja schlanker sein als die alten?
Sind eigentlich die Düsenaufnahmen bei allen Fabrikaten gleich?

Mit sonnigen Grüßen
Hans

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 01 Okt 2015 17:18 von hgk.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
01 Okt 2015 18:50 #2081 von Volker
Hallo Hans,

eigentlich dichten die Gummiringe nicht gegen den unteren Teil ab, sondern gegen den abgesetzten dickeren oberen Rand. Und eigentlch hatten die 036 immer die blauen Schutzkappen. Bei MB werden eigentlich Dichtringe von MB verbaut. Da gibt es auch unterschiedliche Varianten. Lange dachte ich, dass die was mit den Hülsen über den Einspritznademln zu tun haben, dann, dass da im Zylinderkopf die Löcher anders gestaltet sind. Inzwischen denke ich, dass das aber alles egal ist. Denn zumindestens die MB Ringe dichten oben gegen die Nut ab. Deshalb baue ich in alle Fahrzeuge von MB immer den Gummidichtring rechts im Bild ein. Das klappt gut.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: hgk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
01 Okt 2015 18:52 #2082 von Jörg
Guten Tag Hans!

Achtung: Dichtungsringe und O-Ring nicht verwechseln. Die Dichtungsringe halten das Einspritzventil im Halter fest, der O-Ring sitzt ganz unten zwischen Halter und Zylinderkopf.

Bei Volvo gibt es den O-Ring in zwei Stärken, dünner für die frühe Version; dicker, wenn zur thermischen Isolierung zusätzlich zwei Pertinaxscheiben an der Schraube angesetzt werden.

Nicht irgendeinen O-Ring (NBR) verwenden, er muss (weitgehend) ethanolfest sein.

Dichtungen und O-Ringe haben die Volvo-Teile Händler auf Lager, daher kann ich Dir keine Dimension angeben. Gurgele z.B. mit "skandix 960168",
dann siehst Du auch eine Abbildung aller Teile. Der Aufbau der Halter ist im Prinzip gleich, bei Volvo unterscheidet man nach der äusseren Form, zwei rechte und zwei linke.

Die blaue Kappe dient zum Schutz der Nadel und nicht zum Dichten.

Ich beschreibe die Verhältnisse bei Volvo und hoffe, Du kannst sie auch auf Dein Fahrzeug anwenden.

Gruss

Jörg

Einbau der Einspritzventile
Folgende Benutzer bedankten sich: hgk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • hgk
  • hgks Avatar Autor
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • Europe
  • Citroen DS23 injection
Mehr
01 Okt 2015 23:20 - 01 Okt 2015 23:26 #2087 von hgk
Vielen Dank für Eure Hinweise, das sieht alles anderes aus als bei Cit.
Die Darstellung bei Volvo ähnelt der Einbausituation noch am ehesten, bis auf das vorgesetzte Teil 38, da ragt das Ventil bei Cit schon in den Ansaugstutzen.

Jörg: Hast Du noch einen eventl. alten Dichtring da und könntest den Außendurchmesser mal messen?
Also den 4/43?

Volker: meinst Du auf meinen Foto ist bei dem 36 alt die blaue Kappe entfernt worden?
Ich hatte das Teil so aus einem Schlachtmotor ausgebaut.

Nächtliche Grüße
Hans

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 01 Okt 2015 23:26 von hgk.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
01 Okt 2015 23:38 - 01 Okt 2015 23:47 #2088 von Volker
Hallo Hans,

ja ich denke, dass die blaue Kappe an Deinem alten 036 EV entfernt wurde. Die wurden immer mit Kappen geliefert. Kannst Du aber einfach umstecken.

Ich habe gerade mal in die Bosch Kundendienstanleitungen für Citroen DS und Volvo 1800 gesehen. Da werden jeweils Bosch Nummern 1 280 206 703 als Gummidichtring genannt. Bei Citroen gibt es auch noch eine Nr. OX 144.101 A, bei Volvo gibt es keine Nummer. Bei Mercedes-Benz ist das genau umgedreht. Da gibt es keine Bosch Nummer und nur eine MB Nummer.

Die Citroen / Volvo Version ist nur ein hoher Ring, bei MB verjüngt sich das unten und setzt sich auch in das Loch im Ansaugkrümmer hinein. Alle sollten sich aber oben in die Nut des Einspritzventils reinsetzen. Bei MB ist dann mit der Dichtung automatisch eine Zentrierung gegeben. Das wäre bei Volvo und Citroen nicht unbedingt gegeben.

Hier rechts sieht man den aufgeschobenen MB Dichtring, der setzt sich beim runterdrücken oben in die Nut und dann ist die Schutkappe egal.


Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 01 Okt 2015 23:47 von Volker.
Folgende Benutzer bedankten sich: hgk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
01 Okt 2015 23:39 - 01 Okt 2015 23:42 #2089 von nordfisch
Hallo Hans,
die Schutzkappen können reißen und fallen dann auch einfach runter. Die werden dann vom Motor verdaut, die wandern durch die Ventile durch oder werden da so langsam zerkleinert.

Bei Opel sehen die Dichtringe ganz anders aus. Hier sind aber auch die Düsen nicht in extra aufgeschraubten Haltern, sondern direkt in den Zylinderkopf eingesetzt. Wie man sieht, hat der kleine untere Ring Dichtwirkung:

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.

(Die Schutzkappen sind bei Opel original blau oder grün wie die Düsen, aber die habe ich nicht bekommen, deshalb gelbe verbaut...)

Gruß
Norbert

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 01 Okt 2015 23:42 von nordfisch.
Folgende Benutzer bedankten sich: hgk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • hgk
  • hgks Avatar Autor
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • Europe
  • Citroen DS23 injection
Mehr
02 Okt 2015 09:56 #2090 von hgk
Moin,

wenn ich alles richtig verstanden habe, sind doch die Schutzkappen nur als Schutz für die Montage?

Die alten 003 waren bei Cit immer ohne Kappen verbaut und alles was ich bisher bei Cit ausgebaut habe hatte nie eine Schutzkappe und dafür gibt es auch die passenden Dichtringe (hab ich auch). Zeitstress bei der Montage habe ich auch nicht und bisher habe ich auch noch kein Ventil vermurkst.
Ich neige also dazu, die Käppchen abzunehmen und die maßrichtigen Dichtungen einzubauen.

Mein Luftfilter ist auch in Ordnung, so daß da nichts durch die Kanäle purzelt, was das Ventil schädigen könnte. Außerdem finde ich das Spritzbild von dem nackigen Ventil irgendwie schöner:



Gibt es noch ein Argument, was dagegen spricht?

Mit sonnigen Grüßen
Hans

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
02 Okt 2015 10:23 #2091 von Volker
Hallo Hans,

die Schutzkappen sollen eigentlich nur ein Verkoken der Nadeln durch Ölgase im Ansaugtrakt verhindern. Das mit dem Schutz bei der Montage ist ein zusätzlicher Effekt.

Es spricht also wenig dagegen, die Einspritzventile ohne Schutzkappe zu verbauen. Später hat Bosch die ja auch wieder weggelassen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Okt 2015 17:18 #2092 von Jörg
Guten Tag!

Die beiden Dichtringe sehen bei Volvo so aus wie auf dem Foto von Norbert, glattwandiges Elastomer.

@ Hans
Ein neuer Ring 4/43 hat einen Aussendurchmesser von 15 mm.

@ Volker
>>Bei MB ist dann mit der Dichtung automatisch eine Zentrierung gegeben. Das wäre bei Volvo und Citroen nicht unbedingt gegeben.

Volker, Du schreibst im Konjunktiv. Da der zweite Ring an der tiefsten Stelle des Kanals sitzt, wird das Ventil zentriert.

Jörg
Folgende Benutzer bedankten sich: hgk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
08 Okt 2015 16:42 #2105 von Jörg
Guten Tag

Wie gut, dass hgk Hans nach dem Durchmesser des kleineren Dichtrings gefragt hatte. Denn dies war Anlass für eine Recherche.

(1) Die Schutzkappe
Sie hat bei manchen Motoren auch die Aufgabe den Winkel des einzuspritzenden Kraftstoffs zu definieren. So zum Beispiel bei BMW, wie mir der ASNU-Mann erklärte. Bei Volvo und der D-Jetronic hat die Schutzkappe nicht diese Funktion (siehe unten).

(2) Der kleine Dichtring
Hier muss man beachten, ob das Einspritzventil eine Schutzkappe hat oder nicht. Denn davon hängt der Innen-Durchmesser des Rings ab. Bei allen Vorläufern des Ventils 036 wird bei Volvo der Ring 419785 im ET-Katalog angegeben, bei Ventil 036 muss dagegen der Ring 461611 verwendet werden. Dies ist in einer Werkstatt-Mitteilung vermerkt. Nur zufällig habe ich diese in schwedischer Fassung gefunden, in Englisch oder Deutsch ist sie in den entsprechenden Datenbanken nicht zu finden.

*****
In der Verkstads-Meddelande P 24 13 vom Februar 1974 führt Volvo aus:
Um die Nadel vor Russablagerungen zu schützen, wird ab sofort eine Plastikschutzhülse am Hals der Düse des Einspritzventils montiert.

Durch die Schutzhülse vergrössert sich der der [Aussen-]Durchmesser des Einspritzhalses, daher wird die untere Dichtung durch eine Variante mit grösserem [Innen-]Durchmesser ersetzt.

Einspritzventile mit Schutzhülse und der ET Nr. 461585 [Bosch 0 280 150 036] können auch an Motoren, welche für den Einbau von Ventilen ohne Schutzhülse vorgesehen waren, montiert werden.

Bei Wechsel des Einspritzventils ist zu überprüfen, dass der korrekte Dichtring montiert wird.
*****

Aber auch der passende Ring 461611 ist bei den Händlern für Volvo Teile nicht gelistet. Zum Glück habe ich vor langer Zeit eine Handvoll dieser Ringe vom ASNU Mann meines Vertrauens bekommen.

Der Ring 419785 kann zwar über die Schutzhülse gezwängt werden, dadurch vergrössert sich aber der Aussendurchmesser, das Einspritzventil sitzt nicht mehr tief genug im Halter und kann mit dem Bajonettverschluss nicht fixiert werden. Ich habe dies mit Haltern, Einspritzventilen und Dichtringen aus meinem Fundus ausprobiert.

Der zur Schutzhülse passende Ring hat diese Dimensionen:
Aussen D 15 mm
Innen d 8,2 mm
Dicke 3,5 mm

Der Ring, der auf das Ventil ohne Schutzkappe passt, hat einen Innendurchmesser von 7,8 mm. Soweit ich die Masse mit zittriger Hand und schwachem Visus ermitteln konnte.

Wenn man so einen Ring nicht zur Hand hat, könnte man zumindest bei Volvo die Schutzhülse entfernen (Mit Skalpell aufschneiden).

Gruss

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
08 Okt 2015 16:53 #2106 von Volker
Hallo Jörg,

das ist interessant. Wie sieht denn die Öffnung in der Ansaugbrücke aus? Bei MB ist das ein Sackloch, das etwa 1 cm tief ist. Unten hat das ein zentrisches Durchgangsloch von kleinerm Durchmesser. Da setzt sich dann der untere verjüngte Teil des Dichtungsteils rein. Das Einspritzventil wird dann von oben auf den dicken Teil der Dichtung und dichtet so ab. Deshalb macht es da keinen Unterschied, ob das Einspritzventil mit oder ohne Schutzhülle passt.

Eventuell könnte man aber die MB Dichtungen auch für andere Fahrzeuge nutzen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
08 Okt 2015 18:29 - 08 Okt 2015 18:48 #2107 von Jörg
Die Volvo Ingenieure haben für den Motor B 20 E mit der D-Jetronic den Zylinderkopf des Motors B 20/B verwendet und einfach 4 Löcher zu Aufnahme der Einspritzventile hinein gebohrt. Simpel ausgedrückt. Raffinessen sind dann die Höhe von Zylinderkopf, Dicke der Zylinderkopfdichtung und Ausführung der Nockenwelle.

Bild: Auf diese "Öffnungen" werden die Halter aufgesetzt. Aufnahme vor der Revison des Zylinderkopfs. An den Roststellen sieht man wo es zu Falschluft kommen könnte, wenn der O-Ring nicht richtig abdichtet.



Abschweifung: Die E Zylinderköpfe sind bei der Tuning-Fraktion leider sehr beliebt, man findet sie daher nicht so häufig. Die 4 Löcher werden mit je einer Schillingmünze verschlossen und fertig ist die Laube. Auch simpel formuliert.

Zur Sache: Für die Ventile gibt es 4 Halter aus Aludruckguss, die mit einer Inbusschraube auf den Zylinderkopf geschraubt werden. Der Ein-Schilling-Ausschnitt wird mit einem O-Ring abgedichtet. Die Bauform des Halters gibt den Einspritzwinkel vor.

Bild: In dem becherförmigem Halter erkennt man den kleinen Dichtring. Dieser MUSS zu 100 Prozent dichten!



Bild: Die Nadel des Ventils ragt nur wenige Millimeter in den Zylinderkopf. Ob mit oder ohne Schutzhülse, spielt bei Volvo keine Rolle. Jedoch sollten alle Ventile gleichartig sein, also entweder alle mit oder alle ohne Hülse.



Der Dichtring von MB dürfte bei dieser Konstruktion nicht passen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 08 Okt 2015 18:48 von Jörg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
08 Okt 2015 20:48 #2108 von Volker
Hallo Jörg,

danke, das war sehr interessant. Das ist bei MB sehr viel einfacher gemacht. Löcher in der Ansaugbrücke mit Verjüngung. Am Körper der Einspritzventile ein dickes Gummi, das von einem Ring mit einer Schraube in der Ansaugbrücke nach unten auf die dicke Gummidichtung gedrückt wird. Aber effektiv.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
09 Okt 2015 09:56 #2112 von Jörg
Hallo Volker!

Die vertiefte Beschäftigung mit dem Halter und den Dichtringen aus nächster Nähe hat doch etwas Gutes. Jetzt verstehe ich erst richtig, warum Bosch fordert, dass die Dichtringe und der O-Ring immer erneuert werden sollen, wenn die Ventile ausgebaut und wieder eingebaut werden. Die Cent Beträge für diese Teile sind vernachlässigbar, wenn man an die Kollateralschäden und -kosten denkt.

Der obere Ring ist für den Halt und den festen Sitz des Ventils verantwortlich, das wichtigste und auch das schwächste Element ist der untere Ring. Er muss vollkommen gegen Falschluft abdichten. Und dabei können dann jede kleinste Verformung oder gar eine Beschädigung fatal und überdies schwer als Fehlerquelle identifizierbar sein!

Bei meinen gesammelten Komponenten sind einige Dichtringe, die so verhärtet sind, dass man sie als Elastomere nicht mehr erkennt. Andere sind verformt und waren vielleicht die Ursache, dass der ursprüngliche Besitzer die D-Jetronic nervenschwach verschleudert hat.

ALSO: Nicht nur einen Satz, zwei oder drei bestellen und die ausgebauten Teile für Weitwurfübung nach den Nachbarn verwenden, die mit Grillereien den olfaktorischen Frieden verletzen!

Gruss

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
09 Okt 2015 10:16 #2113 von Volker
Hallo Jörg,

dem kann ich nur beipflichten. Bei MB härten die Dichtungen durch die Hitze des Aggregats gerne aus. Wenn ich die Einspritzventile entferne, wechsle ich grundsätzlich alle unteren Dichtungen. Die kosten zwar etwas mehr als einen € das Stück, aber das lohnt sich.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
16 Okt 2015 20:28 #2138 von Jörg
Guten Tag!

Nun habe ich an anderer Stelle doch präzise Angaben zu den unteren Dichtringen in den Haltern der Einspritzventile gefunden (ET Katalog für Volvo 164).

Einspritzventile Bosch 0 280 150 036 und andere MIT Schutzhülse
Durchmesser der Schutzhülse: 9,4 mm. Dazu gehört ein Dichtring mit dem Innendurchmesser 8,6 mm, Volvo # 461611
Der Kraftstoffschlauch hat einen Durchmesser von 13,5 mm.

Einspritzventile Bosch 0 280 150 003 / 015 OHNE Schutzhülse
Durchmesser 8,0 mm. Dazu gehört ein Dichtring mit dem Innendurchmesser 7,6 mm, Volvo # 419785
Der Kraftstoffschlauch hat bei 003 einen Durchmesser von 12,5 mm, bei 015 einen Durchmesser von 13,5 mm.

Gruss

Jörg
Folgende Benutzer bedankten sich: hgk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
15 Nov 2015 19:36 - 15 Nov 2015 19:36 #2293 von Jörg
Guten Abend Volker!

Ich werde in das angekündigte zweite Paket mit Druckfühlern auch einen Ventilhalter für Volvo Motoren legen. Mit der Bitte um Prüfung, ob der Dichtring von MB passt und eine zuverlässigere Abdichtung als der "O-Ring" von Volvo bieten könnte.

Denn ein Dichtring in der Form eines O-Rings ist eine etwas windige Massnahme gegen Falschluft.

Gruss

Jörg
Letzte Änderung: 15 Nov 2015 19:36 von Jörg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
15 Nov 2015 20:24 #2295 von Volker
Hallo Jörg,

das kann ich gerne probieren.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Sep 2018 21:23 #10416 von KallesDS
Guten Abend Hans,

da ich eine DS 21ie habe stehe ich vor dem gleichen Problem.

Da der Durchmesser von 8mm durch die Kappe auf 9mm vergrößert wird.
Gibt es eine Bezugsmöglichkeit für die geänderten Dichtringe?

Eingebaut werden die 036 Düsen mit oder ohne Kappe.

Kann die Kappen einfach entfernt werden?
Gibt es hier Erfahrungswerte?
Ohne Kappe passt ja hoffentlich die Ausführung für die 015 oder 043.

Viele Grüße
Karl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • hgk
  • hgks Avatar Autor
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • Europe
  • Citroen DS23 injection
Mehr
18 Sep 2018 12:17 #10439 von hgk
Moin Karl,

Thema hatten wir im DS-Forum bereits besprochen, daher hier für alle noch ein Hinweis für alle schwebenen Einspritzer:

www.dsclub.de/forum/read.php?1,79202,119375#msg-119375

Jürgen, der Technikreferent hat den Tip gegeben, daß auch die Dichtringe vom CX passen.

Mit sonnigen Grüßen
Hans

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.273 Sekunden
Powered by Kunena Forum