× Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Jul 2019 11:33 #11810 von HZ42
Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES wurde erstellt von HZ42
Hallo,

mein Name ist Hanno, ich bin neu hier. Ich habe vor ein paar Jahren den Schneewittchensarg meines Vaters übernommen. Seit diesem Sommer habe ich Zeit gefunden, mich mit dem Fahrzeug zu befassen. Er läuft gut und wird regelmäßig benutzt. An vielen Stellen gibt es Wartungsstau, da mein Vater altersbedingt nur noch die nötigsten Dinge beim Bosch Dienst erledigen ließ. In den vergangen Wochen habe ich bereits viele Dinge in Ordnung gebracht und nun angefangen den Kabelbaum der D-Jetronic instand zu setzen. Ich habe neu Stecker, Kontakte, Hauben, Schutzschläuche, ... bestellt und die diversen "Enden" überholt. Nach dem Steckertausch des Düsen-Zweigs mit dem Wassertemperatur-Sensor und dem Drosselklappenschalter habe ich eine kurze Probefahrt eingeschoben - alles top.
Dann habe ich die Stecker am Drucksensor, dem Kaltstartventil und dem Ansauglufttemperatur-Sensor getauscht - Probefahrt 10km ums Dorf:
Die Leerlaufdrehzahl steht jetzt 150/min - 200/min zu hoch! Laufen tut er gut, kalt wie warm.
Jetzt stehe ich vor der Frage:
- Habe ich etwas repariert, was vorher defekt war? (Die Stecker schienen OK, nur die Hauben hingen in Fransen und die Schutzschläuche waren steinhart)
- Habe ich etwas kaputt repariert?
- Zufall? - Hängt der Zusatzluftschieber plötzlich? (Ich weiß, kann ich ganz einfach testen, bin ich gestern Abend aber nicht mehr drauf gekommen).
Gibt es einen typischen Fehler, der dieses Verhalten erklärt?

Grüße, Hanno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
02 Jul 2019 11:50 #11811 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo und herzlich Willkommen Hanno,


du bist da wirklich sehr umsichtig vorgegangen, indem du sozusagen Zwischenkontrollen eingefügt hast.

Eine mögliche Erklärung für das Phänomen wäre, dass der Lufttemperaturfühler vorher keinen Kontakt hatte. Zieh den mal ab - vielleicht ist dann alles wieder so wie vorher.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Jul 2019 13:28 #11812 von HZ42
HZ42 antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo Norbert,

vielen Dank für den Tipp. Wird heute Abend umgesetzt.
Ja, ich gehe die Dinge meistens vorsichtig und feingliedrig an, um den Fehler nicht am ganzen Fahrzeug suchen zu müssen - und bei diesem Wetter spricht doch nichts gegen die eine oder andere Probefahrt.:)

Da schließt sich eine Frage an:
Darf ich ungestraft bei laufendem Motor jeden Stecker probehalber ab- und wieder anstecken, ohne Schaden zu verursachen?
Oder umgekehrt:
Was darf ich um Himmels Willen nicht tun, weil es Zerstörung anrichtet?

Grüße, Hanno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Jul 2019 14:42 #11814 von Jörg
Jörg antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Guten Tag Hanno!

Ich gehe mit meiner Antwort nur auf die Leerlaufdrehzahl ein, die Du mit 150-200 U/m zu hoch angibst.

B 20 F Motor, da Import aus CA, umgebaut auf B 20 E mit dem passendem Zylinderkopf und passender Dichtung? Mechanisches oder automatisches Getriebe? Originaler Bosch Zündverteiler oder 123ignition?

Die Drehzahl NICHT mit dem DZM im Armaturenbrett messen, der ist zu ungenau! Nehme eine Zündzeitpunkt-Pistole (z.B. Equus von Onkel Conrad/eBay und Co.) oder ein vergleichbares Instrument.

Leerlaufregulierschraube ganz herausdrehen und das Gewinde, den Bypass und das Sammelsaugrohr in vorderen Bereich sorgfältig säubern. Sehr wahrscheinlich sitzt dort 20jähriger Ölschmoder. Der stammt von der Entlüftung der Kurbelwelle, wird durch den Schlauch an den Einlass der Frischluftzufuhr gefördert und versaut den dicken Schlauch der Luftzuführung, die Drosselklappe, das Sammelsaugrohr und überhaupt. Du wirst viel Bremsenreiniger und einige fusselfreie Wattestäbchen verbrauchen.

Wenn alles gesäubert ist, Leerlaufdrehzahl mit der Leerlaufregulierschraube auf 900 U/m in (mechanisches Getriebe) bzw. 800 U/min (automatisches Getriebe) einstellen.

www.v1800.org/index.php/de/bosch-d-jetro...llen-d-jetronic.html

Ungestraft Stecker herausziehen? Es gibt eine Prüfanleitung, die man systematisch und mit Bedacht abarbeitet So muss man nicht irgendwelche Stecker herausziehen und kann den Helfern dann exakt beschreiben, an welchem Punkt man hängen geblieben ist.

Beste Grüsse

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Jul 2019 17:25 #11815 von HZ42
HZ42 antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo Jörg,

danke für die Antwort,

der Fehler ist gefunden, lag teilweise zwischen meinen Ohren, dazu später. Zunächst zu Deinem Post:

Ja, B20F auf B20E umgebaut, ABER: Hubraum laut Rechnung vom Tuner 2,3L, Spezial Kopfdichtung (mit größerer Bohrung?)
- Schaltgetriebe
- Original Verteiler mit nachgeschaltetem Bosch Elektronik-Zündmodul und "blauer" Zündspule (damals üblich).
- das Gebiss ist 2005 erneuert worden.
- 123ignition habe ich bestellt, um dem Gebiss-Nachschub-Problem aus dem Weg zu gehen und wieder seriennähere Optik zu erreichen. (zur Zeit noch keine Gebiss-Probleme). Ich werde dann den originalen Verteiler überholen (was er nach über 350.000 km sicherlich nötig hat) und beiseite legen. Wer weiß, wie lange die Elektronik hält.

- Meine Zündzeitpunktpistole ist von Hella mit Drehzahl- Schließwinkel- und Spannungsmessung. Und diese benutze ich auch, da der originale DZM zu wenig anzeigt.

- Reinigung der Luftregulierschraube etc erfolgt später am Anbend. Dieser Punkt hat mich zum "Fehler" geführt.

- Kochrezeptartig die Howtos durchgehen kann ich und mache ich auch - wenn ich bei NULL stehe. Aber gestern habe ich an einem gut funktionierenden Motor etwas verändert - also suche ich zuerst dort, wo ich gearbeitet habe und erst wenn ich mir sicher bin, dass dort der Fehler nicht liegt, packe ich das Kochrezept aus. Außerdem möchte ich die Anlage so gut verstehen, dass ich möglichst in jeder Situation weiß, was ich tue. Zugegeben, bei der L-Jetronik kann ich das blind, bei der D-Jetronik stehe ich erst am Anfang.

Jetzt zum Fehler:
Bei der Schrauberei / Krimperei am Saugrohr fiel mir auf, dass der Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung Sprödrisse bekommt. Durchgerissen ist er noch nicht. Also: nicht auf die lange Bank schieben, Originalschlauch aus Vaters Vorrat suchen, Öleinfülldeckel zerlegen, reinigen, Nippel aus dem Saugrohr ausbauen, reinigen, neu Schellen, alles wieder zusammenbauen und weil es keine große Aktion war: vergessen. Weiter mit den Steckern.
Fakt ist: drücke ich den neuen Schlauch mit den Fingern zusammen, steht der Leerlauf exakt wie vorher. Der Nippel im Saugrohr war stark verschmoddert, ließ offenbar nicht mehr viel durch.
Jetzt werde ich vom Luftfilter bis zur Drosselklappe alles reinigen und dann die Leerlauf-Grundeinstellung vornehmen.

Schönen Dank fürs Mitdenken, Hanno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Jul 2019 20:12 #11817 von Jörg
Jörg antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Guten Abend Hanno!

Wenn Du schon den Punkt "Reinigung" aufgeschrieben hast, dann die Ölfalle mit dem Flammschutzsieb nicht vergessen.

Du wirst es wissen, die kalibrierte Bohrung im Dosiernippel darf nicht grösser als 2 mm sein, da sonst Nebenluft oder Falschluft angesaugt wird.

Wer mich kennt, weiss, dass jetzt eine Abhandlung über die Kraftstoffschläuche kommt. Kontrollieren und ersetzen. Spezifikation: Beständig nach DIN 73379-3E, für alle handelsüblichen Kraftstoffe inklusive Rapsölmethylester, Alkohol-Kraftstoffe oder E10. Wenn der Schlauch unter 10 EUR pro Meter kostet, dann ist er nicht der richtige!

Schlauchklemmen nach Dr-DJet: ABA Mini mit Spannbacken. Ich nehme die Edelstahl S40 (W4), da Sechskantschraube und Kreuzschlitz, Grösse 13, Spannweite 12,5-14 mm. Falls Du das Geld für Rauchwaren benötigst, dann Standard S10 (W1), Stahl verzinkt.

Bei der Lindau-Klassik gestern ist ein MB 190 SL (1959) kurze Zeit nach dem Start mit Vergaserbrand stehen geblieben. Und dann war nur ein Pulver-Löscher statt einem Schaum-Löscher zur Stelle. Die Fahrt war beendet.

Über 123ignition und den Smiths DZM RVI 3412/00 müssen wir uns noch in getrennter Post unterhalten. Im Forum sind viele, die die Bosch Mechanik bevorzugen, ich habe bewusst 123ignition eingebaut, um einige Fehlerquellen auszuschliessen.Ausserdem kann sich die Zündspule nicht überhitzen, wenn man bei Wartungsarbeiten, die Zündung nicht ausschaltet. Ja, Bastler wie wir.

Gruss

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Jul 2019 21:22 - 02 Jul 2019 21:32 #11818 von HZ42
HZ42 antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
So, alles gereinigt und eingestellt. Jezt bin ich mit dem Laufverhalten wieder sehr zufrieden.
Morgen geht es weiter mit den Steckern am Relais, dem Kabel zur Batterie, ...

Jörg schrieb: Wenn Du schon den Punkt "Reinigung" aufgeschrieben hast, dann die Ölfalle mit dem Flammschutzsieb nicht vergessen.
Jörg

- erledigt
Was mir aufgefallen ist: Der Schlauch von der Ölfalle geht bekanntermaßen vorne in den Luftfilterstutzen. Dort steckt er sehr weit in den Stutzen hinein. Ist das normal? Er endet erst ca 15mm vor der gegenüberliegenden Wandung!

Jörg schrieb: Du wirst es wissen, die kalibrierte Bohrung im Dosiernippel darf nicht grösser als 2 mm sein, da sonst Nebenluft oder Falschluft angesaugt wird.
Jörg

- hätte ich auf 2,5mm geschätzt. Wird bei nächster Gelegenheit gemessen.

Jörg schrieb: Wer mich kennt, weiss, dass jetzt eine Abhandlung über die Kraftstoffschläuche kommt. Kontrollieren und ersetzen. Spezifikation: Beständig nach DIN 73379-3E, für alle handelsüblichen Kraftstoffe inklusive Rapsölmethylester, Alkohol-Kraftstoffe oder E10. Wenn der Schlauch unter 10 EUR pro Meter kostet, dann ist er nicht der richtige!

Schlauchklemmen nach Dr-DJet: ABA Mini mit Spannbacken. Ich nehme die Edelstahl S40 (W4), da Sechskantschraube und Kreuzschlitz, Grösse 13, Spannweite 12,5-14 mm. Falls Du das Geld für Rauchwaren benötigst, dann Standard S10 (W1), Stahl verzinkt.
Jörg

Da ich einen T2b Einspritzer fahre (Tank liegt höher als Motor und Auspuff, Einspritzdüsen liegen über den Auspuffkrümmern, ...) die gerne mal abbrennen, bin ich an dieser Stelle hochsensibel. Ich fahre Schläuche nach DIN 73379 / B1, was (angeblich) technisch die gleiche Norm ist, die Du vorschlägst, nur formell überarbeitet. Schlauchklemmen habe ich welche von VW, die den Schlauch nicht schädigen, da sie einen beweglichen Innenring haben. Ich werde mir in einer ruhigen Minute mal "Deine" Klemmen anschauen.

Jörg schrieb: Über 123ignition und den Smiths DZM RVI 3412/00 müssen wir uns noch in getrennter Post unterhalten. Im Forum sind viele, die die Bosch Mechanik bevorzugen, ich habe bewusst 123ignition eingebaut, um einige Fehlerquellen auszuschliessen.Ausserdem kann sich die Zündspule nicht überhitzen, wenn man bei Wartungsarbeiten, die Zündung nicht ausschaltet. Ja, Bastler wie wir.
Jörg

Gerne! Der Vorbesitzer meines T2b hatte den Bus vollgepackt mit Ersatzzündverteilern. Beim entrümpeln fand sich in jeder Ecke - und davon hat ein Camper viele - eine olle Tüte mit Verteilern.
Ich habe die vor Jahren alle erfolgreich überholt, die Verstellungen vermessen (Prüfstand gebaut) und nach und nach im Forum abgegeben. Die Leute wahren alle zufrieden und wollen mir bis heute ihre alten Verteiler zur Überholung zuschicken. Davon nehme ich aber Abstand,
Selbst fahre ich im T2b die elektronische Zündung vom T3 (Lufti 2,0l). Das ist zuverlässige Großserientechnik. Allerdings habe ich den Verteilerrotor getauscht (das Ding mit den Fenstern), da der T3 für JEDEN Zylinder einen anderen Zündzeitpunkt hat - JA! nicht nur der Käfer. Beim T3 war der Grund jedoch die Einhaltung der Abgaswerte im Leerlauf . Als das Leerlaufsteuergerät dann irgendwann verendet ist (jaja, Großserientechnik) habe ich es kurzerhand nachgebaut - mit ein paar extra Features.
Will sagen: Vor der Zündung mache ich mich nicht bange.
Von der 123 halte ich eigentlich nichts. Warum? Weil sie keine Höhenkorrektur hat. Bei Motoren mit Unterdruckverstellung wandert der Zündzeitpunkt mit zunehmender Höhe über NN nach FRÜH - der Tod für einen Luftgekühlten in den Bergen. Außerdem ist es albern noch immer Verschleißteile zu haben an Stelle von vier Endstufen.
Nun hat der ES keine Unterdruckverstellung. Eine Großserienalternative ist mir (noch) nicht bekannt. Um den originalen Verteiler zu überholen brauche ich etwas Zeit - Winterprojekt. Das Gebissproblem ist noch nicht gelöst - also muss es bis dahin der 123 tun!

Bin neugierig, was Du zum Smiths DZM RVI 3412/00 zu erzählen hast.

Grüße, Hanno
Letzte Änderung: 02 Jul 2019 21:32 von HZ42.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
02 Jul 2019 22:39 #11821 von Jörg
Jörg antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Guten Tag Hanno!

Bei meinem ersten Post hatte ich einen Punkt ungenau beschrieben. Der schlimmste Feind ist die positive Kurbelgehäuseentlüftung und hier der Schlauch von der Ölfalle zur Luftzufuhr gleich nach dem Luftfilter. Der Schlauch steckt im Winkel von annähernd 90 ° im Blech. Das Endstück ist identisch mit dem Schlauch Öleinfülldeckel zum Nippel.

Wenn Du keine Probleme mit Ingenieuren in grauen Kittel hast, dann leite den Schlauch von der Ölfälle im eleganten Schwung nach unten, so wie bei den B 16 und B 18 Motoren. Oder hänge eine leere Dose Gerstensaft ans Ende. Was sollen die Ölnebeltröpfchen in der Frischluftzufuhr, an der Drosselklappe und den folgende Komponenten? Die Öffnung im Stutzen des Luftfilters mit Tape verschliessen.

Falls Du nichts ändern willst, kann Du ja den Abstand von 15 mm vergrössern, gerade so, dass der Schlauch hält. Aber er ist eh zu dick und kann nur mit Mühe und Spucke montiert werden.

Prüfe auch, ob die kleine Aussparung im Luftfilterdeckel senkrecht nach unten zeigt, damit Spritz-/Kondenswasser ablaufen kann. Untersuche den Kasten, ob er nicht schon Durchrostungen hat. Die wenigsten achten darauf, weil man ja erst den Grill entfernen muss.

Die Schlauchklemmen/Spannbackenschellen siehst Du hier, die VW Dinger scheinen den Schlauch auch nicht zu beschädigen.

www.v1800.org/index.php/de/bosch-d-jetro...en-und-ersetzen.html

Bleibt mir noch Dich als Mitglied im "Volvo P1800 - International Owners Club" zu begrüssen. Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben, Freunde an der Baureihe P1800 ist hinreichend. Vielleicht einmal eine Wortbeitragspende?

Gruss

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
02 Jul 2019 22:50 #11822 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo Hanno,
schön dass du die Ursache der Veränderung lokalisieren konntest.

Wegen der 'Gebissproblematik' musst du dir wirklich keinen 'Kopf' machen.

So ein Gebiss hält wirlklich lange, wenn es nicht von Rost auf der Verteilernockenwelle runtergeschrapelt wird oder vollkommen trocken läuft. Du kannst es einstellen, nachstellen, die Nocken ersetzen... ansonsten ist da kaum Vergang dran.

Wir konnten - was das Thema betrifft - bisher jedem helfen, und auch Neuware ist zum erträglichen Preis verfügbar.
Die Impulsauslöser-Einschübe von Volvo sind mit denen von Mercedes (R6), BMW (R6), Saab (R4), Renault (R4), Opel (R6), Citroen (R4) absolut kompatibel, da gibt es keinen wirklichen Mangel an Ersatzteilen und schon gar nicht ein Preisniveau jenseits von 397.- Euro . Die Teilenummern stehen nur auf dem Karton - markenspezifische Preispolitik sorgte für stark verschiedene Ersatzteilpreise für das gleiche Teil bei verschiedenen Fahrzeugherstellern.

Der Originalverteiler hat - im Gegensatz zu den elektronischen Varianten - den Vorteil, dass die Einspritzung wirklich zum definierten Zeitpunkt erfolgt und nicht irgendwie aus dem Zündimpuls generiert wird.
Ich bin der Auffassung, dass ein funktionierender Originalverteiler den Nachbauten daher nicht wirklich nachsteht. Man hat auch eine Blackbox weniger im Auto.

Ich provoziere da immer gerne: "Dir sollte man das 'H' vom Kennzeichen kratzen, das entspricht überhaupt nicht der Technik der Ära".

Ich überlege zzt. noch, ob ich dem Zündunterbrecher eine Transistorunterstützung spendiere - der Zündunterbrecherverschleiß ist eben ein Faktor.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • rema350SL-H
  • rema350SL-Hs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 350 SL
Mehr
03 Jul 2019 12:26 #11826 von rema350SL-H
rema350SL-H antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES

nordfisch schrieb: Ich überlege zzt. noch, ob ich dem Zündunterbrecher eine Transistorunterstützung spendiere - der Zündunterbrecherverschleiß ist eben ein Faktor.
Gruß
Norbert


Mensch Norbert, das wäre doch mal was. Habe ich bei meinem 350SL auch so gemacht (siehe Anhang), obwohl das schon mal auf wenig Zuspruch stößt.

Viele Grüße,
Recardo

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
03 Jul 2019 15:20 #11827 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES

rema350SL-H schrieb:

nordfisch schrieb: Ich überlege zzt. noch, ob ich dem Zündunterbrecher eine Transistorunterstützung spendiere - der Zündunterbrecherverschleiß ist eben ein Faktor.
Gruß
Norbert


Mensch Norbert, das wäre doch mal was. Habe ich bei meinem 350SL auch so gemacht (siehe Anhang), obwohl das schon mal auf wenig Zuspruch stößt.

Viele Grüße,
Recardo


Nein, Recardo - der Unterbrecher soll schon bleiben. Mein Auto hat original eine ganz traditionelle Kontaktzündung ohne Zündschaltgerät, da gibt es eben Abbrand am Kontakt.
Da bildet sich dann am Kontakt auch schon mal eine Nase, die für springenden Zündzeitpunkt sorgt.
Da läuft er dann z.B. leicht unrund im Leerlauf, der Schließwinkel ändert sich bei zunehmender Drehzahl.
Ersetzt man dann den Kontakt oder entfernt die 'Nase', ist alles wieder gut.
Das möchte ich gern mit einer Transistorunterstützung eliminieren.

Habe mir jetzt gleich mal die Sparkrite SX4000 bestellt, das hatte ich schon länger vor.


Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
03 Jul 2019 16:54 #11831 von Volker
Volker antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo Recardo,

da gibt es einen großen Unterschied: Die Opel hatten damals keine Transistorzündung. Mercedes-Benz hat die nur bis zu den Heckflossen udn Pagoden meistens weggelassen. Danach war TZS Serie. Bei einem Auto, das bereits Transistorzündung hat, macht das Nachrüsten einer zweiten Transistorzündung in Serie keinen Sinn. Und das ist bei Dir im 350 SL der Fall.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
03 Jul 2019 23:55 #11834 von HZ42
HZ42 antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Guten Abend,

nun hat der Thread den Faden verloren. Egal: kann ich auch.

Die Frage, die ich mir stelle: warum besitze ich solch ein Auto? Die Antwort: Weil es mir gefällt - optisch - akustisch - das Image, ...
Bleiben wir mal bei der Optik: Mir gefällt der nachträglich hinzugebastelte Bosch Zündverstärker nicht wirklich - ist zwar zeittypisch, dennoch unansehnlich. Die Vorteile liegen auf der Hand, vor allem der reduzierte Kontaktverschleiß. Mir gefällt optisch der 123 Verteiler besser. Neu sieht der natürlich viel zu chromglänzend aus. was man aber ändern könnte, wenn man wollte. Bestechend ist die plug and play Montage ohne Änderungen am Kabelbaum (ja, ja, andere Stecker am Auslösekontakt, ich weiß).
Ich habe auch schon den originalen LiMa Regler gegen einen elektronischen im Blechgehäuse ausgetauscht, nachdem ich einmal nachts mit Standlicht und bereits ruckelnder D-Jetronik zuhause ankam. Sieht von außen (fast) original aus, tuts aber deutlich zuverlässiger als der alte kontaktbehaftete Kram.
Die Uhr ist defekt: Wenn ich keine Ersatzspule bekomme, kommt notfalls ein modernes Uhrwerk rein - zwar unter leisem Protest meines Gewissens, aber ich möchte, dass sie funktioniert.
An meinem T2b habe ich gefühlte zwei Dutzend Konstruktionsmängel behoben - damit er zuverlässig ist. Ich habe einen (immer) funktionierenden Anlasser, eine gut funktionierende Heizung, ordentliches Licht, Blinker und Bremsleuchten die unabhängig voneinander funktionieren, ...
Und selbst Kenner der Materie würden die wenigsten Änderungen finden können.
Ich habe in keinem meiner Autos Zusatzinstrumente verbaut - weswegen der Bus Drehzahl, Akkuspannung und Kopftemperatur per Bluetooth aus mein Handy sendet, welches im Aschenbecher steckt.

Mir ist die Funktion und Zuverlässigkeit wichtig, weil ich die Oldies in Familien- und Alltagsleben integriere. Wenn der Bus 1000km von zuhause entfernt im Urlaub stehen bleibt, dann ist das nicht mehr Hobby, sondern Stress.
Leider haben Kontakte und Kondensatoren einen plötzlichen totalen Qualitätsverlust erlitten, seit die Zulieferer in China produzieren lassen. Beim Bus habe ich lange gesucht, um vernünftige Kontakte zu bekommen und dann doch auf die elektronische T3 Zündung umgebaut. Für den Volvo habe ich dazu im Augenblick keine Lust. Also kommt zunächst einmal der 123 Verteiler rein. Wenn ich an einem kalten Winterwochenende Lust bekomme, wird der originale auf null Stunden gebracht.


Grüße, Hanno

PS: kennt zufällig jemand eine Bezugsquelle für Ersatzteile (konkret den Aufzugsmechanichtsnutz) für die VDO-Kienzle Uhr?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jörg
  • Jörgs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
04 Jul 2019 09:46 #11835 von Jörg
Jörg antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Guten Tag Hanno!

Macht richtig Spass, - einen Faden zu einem Knäuel zu verwirren.

Empfehlung für Revision und Reparatur der Uhren von SMITHS (elektromechanisch) und VDO KIENZLE (Quarz): Der Spezialist Jan Reckhenrich, Wörth (DE). Schnell und doch zuverlässig.

www.oldtimeruhren.shop/Oldtimeruhren

Qualitätsverlust ... seit die Zulieferer in China produzieren lassen. Das Problem ist doch nicht der Standort der Produktion, sondern es sind die miesen Vorgaben der deutschen Auftraggeber! Lieber aus China, als aus Chemnitz!

Gruss

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
04 Jul 2019 10:10 #11836 von Volker
Volker antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo,

nehmt die 123 für den Volvo mal auf den Prüfstand und schaut Euch an, wie oft die beiden Auslösekontakt je Umdrehung öffnen und schließen. Ihr werdet erstaunt sein, zwei Öffnungen und Schließungen zu finden. Antwort auf meine Mail-Frage an 123 in DE, wieso doppelte Auslösung gemacht wurde: Keine.

Es geht nur deshalb gut, weil das Steuergerät die Kontakte abwechselnd sehen will und das dann für Prellen hält. Bekommt der andere Kontakt aber ein Störsignal dazu, dann wird es lustig.

Das Gebiss hält 60tkm, danach repariert man es halt Und den Kontakt schont man durch ein simples Transistorschaltgerät für die kontaktgesteuerte Zündung. Das haben alle Mercedes-Benz z.B.. Dann ist kein Abbrennen und Ruhe mehr. Die Frage ist sowieso, wie viele Kilometer ihr wie ich auch mit Euren Schätzchen fahrt. Ich bringe so 2000-3000 km im Jahr zusammen. Da würde selbst ein abbrennender Zündkontakt ein paar Jahre halten. Ein Gebiss hält eine Ewigkeit.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
05 Jul 2019 10:31 - 05 Jul 2019 10:33 #11851 von HZ42
HZ42 antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES

Jörg schrieb: Guten Tag Hanno!
Empfehlung für Revision und Reparatur der Uhren von SMITHS (elektromechanisch) und VDO KIENZLE (Quarz): Der Spezialist Jan Reckhenrich, Wörth (DE). Schnell und doch zuverlässig.
www.oldtimeruhren.shop/Oldtimeruhren
Jörg


Herrn Reckhenrich hatte ich schon auf meiner Liste, aber bisher nicht geschafft ihn mal zwischen 18:00 und 20:00 anzurufen. Gestern erledigt, wirklich netter Kontakt, die Uhr wird am Wochenende verpackt. Danke für den Tipp, hat die Qual der Wahl erleichtert.

Jörg

Qualitätsverlust "seit die Zulieferer in China produzieren lassen" Das Problem ist doch nicht der Standort der Produktion, sondern es sind die miesen Vorgaben der deutschen Auftraggeber! Lieber aus China, als aus Chemnitz!
Jörg

seit die Zulieferer in China produzieren lassen. definiert genau genommen einen Zeitpunkt, nicht den Grund! Ich gebe Dir recht: Ich hätte auch schreiben können:
- seit die Hersteller ihre Gewinnabschöpfung maximieren wollen
oder
- seit die Kunden nur noch auf den Preis gucken
oder
- seit wir in einer Wegwerfgesellschaft leben
oder
- seit die Automobilindustrie Ihre Kunden mit gefälschten Verbrauchswerten, Abgaswerten, ..., und was auch immer besch...
oder
....
Zeichen der Zeit.

Leider bin ich noch nicht 100% auf dem Laufenden, welche Lieferanten Brüder sind, aus Chemnitz kommen, ... . Aber das kriege ich natürlich raus und werde mir eine Meinung bilden. Die gestern eingetroffene Skandix Bestellung geht zu 30% zurück :( .

Grüße, Hanno
Letzte Änderung: 05 Jul 2019 10:33 von HZ42.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
05 Jul 2019 11:14 #11852 von HZ42
HZ42 antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES

Volker schrieb: nehmt die 123 für den Volvo mal auf den Prüfstand und schaut Euch an, wie oft die beiden Auslösekontakt je Umdrehung öffnen und schließen. Ihr werdet erstaunt sein, zwei Öffnungen und Schließungen zu finden. Antwort auf meine Mail-Frage an 123 in DE, wieso doppelte Auslösung gemacht wurde: Keine.

Hallo Volker,
mache ich gerne.
- Sprechen wir vom Umdrehungen Kurbelwelle oder Umdrehungen Nockenwelle (= Umdrehung Verteiler)?
- Wie oft soll es denn sein? Die mir bestens bekannte L-Jetronik spritzt mit allen 4 Düsen gleichzeitig ein und zwar bei jedem Zündfunken (Signal kommt direkt vom Verteiler Klemme 1, kein Gebiss). Das heißt zwei Einspritzvorgänge je Umdrehung Kurbelwelle bzw 4 Einspritzvorgänge je Umdrehung Nockenwelle.

Wenn ich richtig gelesen habe, spritzt die D-Jetronik in zwei Gruppen abwechselnd ein - richtig? Also alle Zahlen halbieren?

Volker schrieb: Es geht nur deshalb gut, weil das Steuergerät die Kontakte abwechselnd sehen will und das dann für Prellen hält. Bekommt der andere Kontakt aber ein Störsignal dazu, dann wird es lustig.

Habe ich noch nicht ganz verstanden, schaue ich mir mal im direkten Vergleich an.

Volker schrieb: Das Gebiss hält 60tkm, danach repariert man es halt Und den Kontakt schont man durch ein simples Transistorschaltgerät für die kontaktgesteuerte Zündung. Das haben alle Mercedes-Benz z.B.. Dann ist kein Abbrennen und Ruhe mehr. Die Frage ist sowieso, wie viele Kilometer ihr wie ich auch mit Euren Schätzchen fahrt. Ich bringe so 2000-3000 km im Jahr zusammen. Da würde selbst ein abbrennender Zündkontakt ein paar Jahre halten. Ein Gebiss hält eine Ewigkeit.

So ist es zur Zeit in meinem Volvo verbaut. Das einzige mal (In den Jahren mangelnder Zuwendung) wo ich liegengeblieben bin und den ADAC rufen musste, hat jener 3 Sekunden am Kontakt gefeilt und alles war wieder gut. Ein anderers mal sprang er morgens nicht an - Vorgang wiederholt (ohne ADAC natürlich) - alles wieder gut. Beim Bus ist mir ein Kontakt zerbröselt, ein anderer hat eines der Kontaktplättchen verloren.
Soviel zu "Kontakte halten ewig". Der ADAC Mensch (alter Schule) kannte das Problem. Seiner Meinung nach bildet sich auf den Kontakten eine Oxydschicht, die aufgrund der mangelnden Beanspruchung (Schonung) nicht abbrennt. Seitdem befindet sich eine kleine Feile im Bordwerkzeug - aber gut finde ich die Lösung nicht.

Grüße, Hanno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
05 Jul 2019 21:24 #11855 von Volker
Volker antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo,

ich habe mal die 123 ignition für den Volvo auf den ZV Prüfstand genommen. Ein normaler ZV macht 1 mal Schließen des Kontakts je Umdrehung, für ca. 130-150° . Die 123 öffnete und schloss 2 mal je ca. 90°, den genauen Wert müsste ich nachschauen. Das Steuergerät filtert das glücklicherweise heraus, da es dann ein Prellen des Kontakts vermutet und das 2. Schließen ignoriert. Es akzeptiert das Schließen der Kontakte nur im Wechsel. Aber unnötig ist das schon und kann bei Einstreuungen sofort dazu führen, dass die doppelten Schließungen zu 2 mal Einspritzen und falschem Erkennen der Drehzahl führen.

Ob die das inzwischen behoben haben, kann ich nicht sagen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HZ42
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Europe
  • Volvo 1800 2.0 E, ES
Mehr
07 Jul 2019 12:40 #11862 von HZ42
HZ42 antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo Volker,

dann verstehe ich noch etwas grundsätzlich nicht: Nach Deiner Messung des original Verteilers gäbe es einen Einspritzvorgang je Kontakt und Verteilerumdrehung, macht zwei Einspritzvorgänge je Verteilerunmdrehung, da es zwei Kontakte gib. Der Motor dreht während einer Verteilerumdrehung zwei ganze KW-Umdrehungen, macht also vier Zündungen und braucht meines Erachtens auch vier Einspritzvorgänge - also zwei je Gruppe.

Was habe ich übersehen?

Grüße, Hanno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
07 Jul 2019 13:13 #11863 von Volker
Volker antwortete auf Leerlaufdrehzahl Volvo P1800ES
Hallo Hanno,

ich sprach von Verteilerumdrehungen auf dem ZV Prüfstand. Der ZV dreht halb so schnell wie die Kurbelwelle. Also liefert der je 1 Einspritzsignal je Kontakt bei 2 Kurbelwellenumdrehungen. Macht doch auch Sinn beim Viertakter, der zündet ja nur bei jeder 2. KW Umdrehung. Die von mir vermessene 123 lieferte aber 2 Signale je ZV-Umdrehung oder dann auch 2 je 2 KW-Umdrehungen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.196 Sekunden
Powered by Kunena Forum