× Die Bosch D-Jetronic war 1967 die erste Großserien elektronische Einspritzung der Welt. - Bosch's D-Jetronic was the first mass-production electronic fuel injection.

Probleme mit VW 1600 LE

  • bi1971
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
01 Jun 2018 10:15 #9443 von bi1971
Probleme mit VW 1600 LE wurde erstellt von bi1971
Hallo in die Runde,
mein Name ist Jochen und ich habe seit kurzem ein Problem mit meinem 1600LE und hoffe, ihr könnt mir einen Tip geben.
Auto ist ein VW1600LE automatic Bj1969. Ich besitze das Auto seit 1997 und seither lief er problemlos.Seit kurzem tritt folgendes Problem auf ( kam von jetzt auf gleich...):
Motor ist kalt: Auto springt sofort an, hat konstanten Leerlauf, Leistung so wie es sein soll.
Nach ca 10km Fahrt ( Motor warm): Leerlauf fällt sofort ab und Auto geht aus, wenn ich kein Gas gebe. Springt dann wieder an, aber nur , wenn ich dabei Gas gebe. Bis ca 2200upm kann man dann auch fahren ohne das das Auto ruckelt. Über ca 2200upm ruckelt der Motor sehr stark, bzw. hat keine Leistung mehr.
Wenn der Motor wieder abgekühlt ist ( z. B. nächster Tag), dann wieder wie oben beschrieben.

Folgendes habe ich schon geprüft: Ventile sind korrekt eingestellt, ZZP ist korrekt eingestellt, Zündspule funktioniert, bzw gleiche Symptomatik mit einer anderen Zündspule, Benzinfilter gewechselt, alle Bezinschläuche sind neuwertig und dicht.

Ich bin ein wenig ratlos. Vielleicht hat jemand einen TIP?

LG Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
01 Jun 2018 12:16 #9444 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Jochen
und Herzlich Willkommen auf oldtimer.tips.
Dein Auto ist ein Traum für Einige hier... der Traum wäre, wenn wir so eins mal bei einem Workshop hätten.

Während der Aufwärmphase werden viele Fehler durch die Kaltanreicherung kompensiert. In dieser Phase war wohl erwünscht, dass der Motor etwas fett läuft. Erreicht er dann die Betriebstemperatur, fällt die Kaltanreicherung weg, läuft er zu mager weil der Fehler jetzt nicht mehr kompensiert wird.

Ein Standardfehler bei deinem Auto wäre erstmal ein undichter Saugrohrdruckfühler. Für einen ersten Schnelltest könntest du an dem Schlauch mit dem Mund saugen und sehen, ob er das Vakuum hält. Vielleicht merkst du dann schon was.
Nicht hereinblasen!
Eine genauere Prüfanleitung findest du in Volkers Kompendium.

Prüf das erstmal, dann sehen wir weiter.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • bi1971
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
01 Jun 2018 19:34 #9449 von bi1971
bi1971 antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Norbert,
danke dür die Rückmeldung.
Den Saugrohrdruckfühler habe ich überprüft, der scheint in Ordnung zu sein.
Wo finde ich denn Volkers Kompendium?
LG Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
01 Jun 2018 23:03 #9450 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Jochen,
das Kompendium findest du unter 'D-Jetronic' oben in der Reiterleiste.

Mein nächster Tipp wäre die Zündspule gewesen, aber die hast du ja schon gewechselt.

Du schreibst, dass du den Kraftstofffilter gewechselt hast. Vielleicht gibt es es im Tank noch ein Vorsieb, an dem sich eine ganz merkwürdige Masse anlagern kann, die dann den Zulauf nach einiger Zeit stark behindert..
Das beste wäre, du würdest den Kraftstoffdruck mal im Betrieb verfolgen, d.h. ein Manometer dauerhaft anschließen.
Dann könnte man die Kraftstoffversorgung an sich schon mal als Fehler ausschließen.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
03 Jun 2018 11:06 #9461 von Volker
Volker antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Jochen,

auch von mir ein herzliches Willkommen auf oldtimer.tips aus dem Urlaub!

Deshalb nur eine kurze Antwort mit der Bitte um eine Woche mehr Geduld:

In der Tat könnte Dein Saugrohrdruckfühler undicht sein, Das ist im Kapitel 4 beschrieben, wie man das prüft. eine andere Quelle wäre der Zündverteiler, der solche Probleme machen kann. Und natürlich Falschluft.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DSFanatic
  • DSFanatics Avatar
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
09 Apr 2019 21:52 #11351 von DSFanatic
DSFanatic antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Jochen, hallo an die d-Jetronic Spezialisten.

Ich bin neu hier und habe auch einen VW 1600 Variant mit Automatik aus dem 1969 und tatsächlich ein sehr ähnliches Problem.
Mein typ3 läuft auch in der kalt und warmlaufphase ordentlich, mit entsprechender Leistung.
Nach etwa 5-6 km hat man dann das erste mal den Eindruck, dass er nicht richtig zieht. Auf den nächsten 5-6 km wird die Gasannahme schlechter und das Auto muss an Ampeln mit Gas am Laufen gehalten werden. Wenn man weiterfahren will nimmt das Auto kein Gas an, mehrmaliges Gasgeben lässt ihn wieder Gas annehmen. Und man kriecht von der Ampel weg.
Jetzt wäre es natürlich interessant was bei Jochen am Ende das Problem war.
Folgende Sachen habe ich schon angesehen:
Kraftstoffdruck =2,1 bar. (Zu viel?) gemessen bei warmem Motor und bei verschiedenen Drehzahlen.
Zündung kontrolliert, passt.
Unterdruckschläuche sind neu.
Einspritzventile überholt und i.o.
Alle Kraftstoffschläuche neu.
Nach jeder Fahrt habe ich den Effekt, dass die Zündkerzen total verrußt sind. Wenn man im Stand Gas gibt wirft das Auto auch eine kleine schwarze Wolke hinten raus. Hätte jetzt vermutet, dass das Auto zu fett läuft.
Habe folgende Sensoren überprüft:
Saugrohrdruckschalter (angesaugt und durchgemessen. Durchgang —> Schalter offen mit Unterdruck)
Irgendwie fehlt mir der Plan welche fehlinformation das Steuergerät dazu bringt das Gemisch anzufetten.
Könnt ihr mir weiterhelfen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
09 Apr 2019 22:37 #11352 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Unbekannter,
die typische Ursache für eine Überfettung nach der Aufwärmphase ist ein Problem mit dem Temperaturfühler II, der die Motortemperatur misst.

Ein Kabelbruch oder Kontaktproblem fettet den Motor sehr stark an. In der Aufwärmphase läuft er gut - er braucht ja ein fetteres Gemisch. Ist er dann warm, zeigt er die von dir beschriebenen Symptome.

Du kannst testweise (wenn er warm ist) einen einfachen Widerstand (1/4 Watt) so zwischen 120 und 240 Ohm an das Kabel und an Masse legen, dann weißt du ob dies das Problem ist. Du könntest das Kabel sogar direkt auf Masse legen, aber dann magert er zu stark ab.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
09 Apr 2019 22:40 #11353 von Volker
Volker antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE

DSFanatic schrieb: Hallo Jochen, hallo an die d-Jetronic Spezialisten.
Habe folgende Sensoren überprüft:
Saugrohrdruckschalter (angesaugt und durchgemessen. Durchgang —> Schalter offen mit Unterdruck)
Irgendwie fehlt mir der Plan welche fehlinformation das Steuergerät dazu bringt das Gemisch anzufetten.
Könnt ihr mir weiterhelfen?

Hallo ???,

es gibt keinen Saugrohrdruckschalter, nur einen Daugrohrdruckfühler. Und auch der hat keinen Durchgang. Welchen Druckfühler hast Du denn? Beim Typ 3 gibt es den Typ 1, den Typ 2 und den Typ 3.
Wie hoch ist denn der Leerlauf-CO?

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • bi1971
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
10 Apr 2019 04:43 #11354 von bi1971
bi1971 antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo,
ich habe tatsächlich noch keine Lösung des Problems gefunden.
Da ich zeitlich zur Zeit sehr stark eingebunden bin, habe ich den 1600er dann abgemeldet.
LG Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DSFanatic
  • DSFanatics Avatar
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
10 Apr 2019 08:50 #11355 von DSFanatic
DSFanatic antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Guten Morgen,

Vielen Dank für die Antworten, obwohl ich mich nichtmal richtig vorgestellt habe.

Mein Name ist Niko und ich wohne im Norden von München.
Mein Auto ist ein VW Variant Kurzschnauzer mit Automatikgetriebe aus den USA. Baujahr ist 03/1969

@Jochen: schade dass du dein Auto noch nicht wieder reparieren konntest.

@Volker: Ich meinte den Differenzdruckschalter, der für die Volllasterkennung zuständig ist. Diesen habe ich mit Unterdruck beaufschlagt und der Widerstand ging von 0 auf Unendlich.
Ich habe mir die Bilder von den Saugrohrdruckfühlern gerade nochmal angesehen. Bin mir tatsächlich nicht so richtig sicher ob es ein Typ1 oder Typ2 ist. Sollte doch ein Typ1 sein,oder? Es ist auf jeden Fall ein 4-Poliger Stecker und ich habe auf jeden Fall den abgebildeten Differenzdruckschalter verbaut.
Wie sieht denn eigentlich der Absolutdruckschalter aus? ich habe noch ein Bauteil, dass ich noch nicht so richtig identifiziert habe, dass auch einen Luftseitigenanschluss ans Saugrohr hat. Ich mache die Tage mal ein aussagekräftiges Bild.
CO kann ich leider bei mir in der Tiefgarage schlecht messen, beim TÜV hatte er im herbst mit 2 zugedrückten Augen und Loch im Auspuff irgendwas oberhalb von 4%--> er lief also auch damals schon recht fett.

@Norbert: Kann es sein, dass der Temperaturfühler für die Motortemperatur beim VW einfach an einem Halter oberhalb vom Kurbelgehäuse in der Luft hängt? Ich denke ich werden den mal ausbauen und bei verschiedenen Temperaturen testen. Ziel wären also 120-240Ohm bei Temperaturen Richtung 70-80°C? Kann ich mich da an den Diagrammen von Volker orientieren oder unterscheiden sich die Sensoren stark? Der Kabelbaum war als ich das Auto bekommen habe ziemlich am Ende (Gerade das Kabel zu dem Sensor hing am seidenen Faden, das Kabel habe ich ersetzt.)

Vielen Dank schonmal für die Hilfe und entschuldigt meinen ersten Auftritt.
Gruß Niko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
10 Apr 2019 09:50 #11357 von Volker
Volker antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Nico,

ja mit dem Differenzedruckschaltert solltest Du einen Typ 1 Saugrohrdruckfühler haben. Die gehen auch nicht defekt, wenn man sie in Ruhe lässt.Und richtig: Ohne Unterdrucksoll der Differenzdruckschalter Durchgang haben. Sorry, dass ich bei Druckschalter nicht gleich an den Differenzdruckschalter gedacht habe. Den kannst Du übrigens abziehen, und die Leitung verschließen, wenn Du mit dem Probleme vermutest.

Wenn also der Benzindruck, der Zündzeitpunkt stimmt und der Durckfühler nicht manipuliert wurde, dann bleibt Falschluft, Kabelbaum und Steuergerät.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
10 Apr 2019 10:28 - 10 Apr 2019 10:40 #11358 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Nico,
dass der Temperaturfühler in der Luft hängt, glaube ich nicht - er sollte irgendwo an den Kühlrippen sitzen.
Bei deinen Problemen ist ein kompletter Kontaktverlust zu vermuten, miss doch bitte mal am abgezogenen Steuergerätestecker von Klemme 23 gegen Klemme 11, ob da überhaupt ein Widerstand ist.

Einen kompletten Messplan findest du hier: https://oldtimer.tips/de/forum/jetronic/19-messplaene-nach-modell-measurements-by-car-model#862

Die Detailprüfung des Sensors kannst du später machen. Wichtig ist erstmal zu wissen, ob er überhaupt eine Verbindung zum Steuergerät hat.

Gruß
Norbert
Letzte Änderung: 10 Apr 2019 10:40 von nordfisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DSFanatic
  • DSFanatics Avatar
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
10 Apr 2019 21:32 #11369 von DSFanatic
DSFanatic antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Zusammen,

Ich habe gerade die Checkliste von Norbert in der Tiefgarage abgearbeitet.
Dabei gab es 2 Auffälligkeiten:
1. Meine Steckerleiste hat nur einen Anschluss für den Absolutdruckschalter: Pin 9. Wenn man hier gegen Masse misst hat man 0Ohm--> ich vermute, dass das Steuergerät das in diesem Fall halt gegen Masse misst und nicht zum Pin 14 (der ist bei mir nicht belegt).
2. und viel interessanter: Pin 1 gegen 13: Temperaturfühler Luft.
Also der ist nicht frei schwebend wie zuerst vermutet, dazu aber später noch mehr.
Der Sensor sitzt direkt neben dem Zusatzluftschieber (Thermostat!?) für den DK-Bypass.
Initale Messung: 1000Ohm Also ~-10°C. War aber 15°C in der Tiefgarage. An den Kabeln gewackelt: starke Änderung; Stecker nachgebogen; Konstant 590Ohm also zwischen 0 und 10°C mit Tendenz zu 0°C. ist das bei 15°C noch im Rahmen? Oder muss ich da nochmal tiefer einsteigen? Hab jetzt leider vergessen den Sensor einzeln ohne Kabelbaum zu messen.
In Summe könnte das erklären warum das Auto teilweise von Ampel zu Ampel mal besser und mal schlechter lief. Je Nachdem ob der Widerstand aus dem Steckerwackler gerade größer oder kleiner war.
Ich konnte jetzt noch nicht probefahren und schaffe das auch erst nächste Woche.
Meint ihr, dass es das gewesen sein könnte?

Ich habe von dem freischwebenden Sensor und dem Unterdrucksensor mal Bilder gemacht. Da gibt es auch noch ein Relais was ich nicht zuordnen kann. Könnte das eine Starteinrichtung sein?

Gruß Niko

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
10 Apr 2019 22:48 #11370 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Niko,
die Bauteile sehen ganz anders aus, als sie aussehen müssten....
Der 'Temperatursensor' sieht aus wie ein Öldruckschalter oder Thermoschalter. Nimm das heraus, schau nach den Teilenummer...
Was du auf dem ersten Bild 'Dose mit Anschluss an das Saugrohr', auf dem zweiten Bild 'Saugrohrdrucksensor' nennst, sieht aus wie ein elektrisch schaltbares Zusatzluftventil. Ich glaube nicht, dass das original ist.
Da hat sich wohl ein Improvisator so richtig ausgetobt. Eventuell hat da jemand eine Kaltstarteinrichtung improvisiert?

Leider habe ich zzt. keinen Zugriff auf meine Unterlagen und kann dir da nicht weiter helfen.

Du wirst nicht umhin kommen, sämtliche verbaute Komponenten zu identifizieren, indem du die Teilenummern vergleichst.

Bei Bosch Classic kannst du eine komplette Ausrüstungsliste für dein Fahrzeug herunterladen. Melde dich dort an, das ist kein Problem.
Dann kannst du auch die verbauten Komponenten identifizieren.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
10 Apr 2019 23:09 #11372 von Volker
Volker antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Niko,

Du hast einen ganz frühen Typ 3 mit 2-poligem Drosselklappenschalter und dem Öltemperatursensor für die Motortemperatur. Aber Du bezeichnest da ein paar Dinge falsch. Was Du als Durckfühler bezeichnest, hängt zwar am Saugrohr, ist aber nicht der SDF. Schau mal unter SDF , wie der aussieht. Auch der Differenzdruckschalter (sorry, es ist kein Absolutdruckschalter wie ich anfangs mal fälschlicherweise schrieb) sieht anders aus. Findest Du in diesem Kapitel.

Dann gibt es 2 Relais, das Hauptrelais Einspritzung und das Kraftstoffpumpenrelais. Die liegen aber bestimmt nicht so lose im Motorraum rum.

Was Du als Absolutdruckschalter bezeichnest, ist etwas anderes. Kann ich aber so nicht erkennen. Der eigentliche Differenzdruckschalter ist an Kl. 9 und 14 angeschlossen. Ich vermute auch wie Norbert, dass Dein Auto aus zwei verschiedenen zusammengebaut wurde. Der Thermoschalter, der dort liegt könnte der für das Kaltstartventil sein. Der Lufttemperatursensor sollte eigentlich im Luftansaugbereich sein.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DSFanatic
  • DSFanatics Avatar
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
11 Apr 2019 22:30 #11388 von DSFanatic
DSFanatic antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Volker, hallo Norbert.

Ich habe gestern die Bilder etwas irreführend beschriftet. Ich denke auch, dass es sich hier um eine Kaltstarteinrichtung handelt. Ich habe die Teile jetzt noch nicht ausgebaut und nach Teilenummern gesucht. Mache ich nächste Woche, es sieht wirklich nach einem nachträglichen Einbau aus, bis auf eine Sache: das ganze ist mit im original Kabelbaum vorgesehen. Warum ich das denke: Die Kabel sind ja nicht farblich kodiert so wie bei heutigen Autos, sondern alle weiß mit Nummerierung (1-25) so wie die Pins in der Steckerleiste am Steuergerät. An dem Relais auf dem Bild und der ‚Starteinrichtung‘ sind Kabelnummern zwischen 25 und 38 aufgedruckt, wie schon beschrieben, alles Teil des Motorkabelbaums.

Ich war nochmal kurz am Auto. Und mein Saugrohrdruckfühler hat die Teilenummer 0280x00001, das x kann ich nicht genau erkennen. Er hängt links im motorraum an der Karosserie. Der Absolutdruckschalter sieht so aus wie der, der auf dem Bild hier auf der Seite sdf mit differenzdruckschalter beschrieben ist. Der ist unter dem ansaugrohr verbaut, Teilenummer folgt nächste Woche.

Vielen Dank schonmal für die Hilfe. Ich melde mich sobald ich mehr weiß.

Gruß Niko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
12 Apr 2019 09:56 #11390 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Niko,
eine Erklärung ist, dass es beim Typ III die Kaltstarteinrichtung anfangs nur als aufpreispflichtiges Extra gab.

Ob das jetzt teils original, nachgerüstet oder nachgebastelt ist spielt aber letztlich keine Rolle mehr.

Wenn du ein zuverlässiges Auto haben willst, musst du erstmal die Komponentennummern checken und den von dir schon als marode identifizierten Kabelbaum instandsetzen / austauschen. Alle Infos zu Ersatzteilquellen findest du im Kompendium.

Wie vermutet scheint die Verbindung zum Motortemperaturfühler fehlerhaft zu sein. Du kannst davon ausgehen, dass das der aktuelle Fehler ist.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marc_Voss
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 4 411 E 1.7
Mehr
17 Apr 2019 21:43 #11419 von Marc_Voss
Marc_Voss antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE

DSFanatic schrieb:
Mein Name ist Niko und ich wohne im Norden von München.
Mein Auto ist ein VW Variant Kurzschnauzer mit Automatikgetriebe aus den USA. Baujahr ist 03/1969


Hallo Niko,

Ich bin im Münchner Süden heimisch und vll. kann man sich mal zu einem Erfahrungsaustausch treffen, so durfte ich mir in den letzten zwei Monaten einiges Wissen bzgl. eines 411 E „aneignen“.

VG
Marc

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DSFanatic
  • DSFanatics Avatar
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
17 Apr 2019 22:08 #11420 von DSFanatic
DSFanatic antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo Marc,

Das hört sich super an, vielleicht können wir ein paar Erfahrungen austauschen.
Ich muss die nächste Woche nochmal relativ viel arbeiten, aber in der Woche mit dem ersten Mai könnte man vielleicht mal was überlegen.
Diese Woche habe ich es nichtmal geschafft zu testen ob ich mein aktuelles Problem mit dem Lufttemperatursensor behoben habe oder nicht.

Melde mich wieder.

Gruß Niko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DSFanatic
  • DSFanatics Avatar
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Volkswagen Typ 3 1600 E
Mehr
11 Mai 2019 22:13 #11538 von DSFanatic
DSFanatic antwortete auf Probleme mit VW 1600 LE
Hallo zusammen,

Es hat nun doch etwas länger gedauert bis ich mich wieder mit meinem Auto beschäftigen konnte.
Eins Vorab: Der zu hohe Widerstand am Temperatursensor war tatsächlich nicht das Problem. Das Auto verhält sich nach wie vor gleich: Mäßiger Kaltstart, Dann folgen 5-10 Minuten normaler Motorlauf, Leistungsverhalten (Der Fast atemberaubend ausfällt, wenn man vorher die Zündkerzen von ihrer schwarzen Kruste befreit hat). dann fängt es an mit schlechter Gasannahme etc.
Folgende neue Erkenntnisse habe ich seit meinem letzten Post:
1. Das Auto hat ja das Problem, dass warm kein Gas mehr annimmt. Vor allem das Losfahren von der Ampel funktioniert am Ende fast gar nicht mehr. Wenn man jetzt an der Ampel ca. dreiviertel Vollgas gibt und dann 3-5 Sekunden wartet (fühlt sich an wie eine Ewigkeit) fährt das Auto eigentlich ganz ordentlich los. Es ist fast so als würde das Auto mit einer Latenzzeit von 5 Sekunden aufs Gas reagieren.
Ich hatte bei der letzten Fahrt ein wenig den Eindruck, dass es von der Ansaugspinne her zischen würde, aber eigentlich kann man bei dem chaotischen Motorlauf da nichts ernsthaft hören. Ich werde jetzt die Tage mal weiter zerlegen und die Teile nochmal einzeln ansehen.
2. Ich habe nochmal nach der Kaltstarteinrichtung gesehen:
Der Sensor hat die Teilenummer 0343500002. Ist also Laut Bosch Teilenummer ein Thermoschalter, der bei -15°C schaltet. Wenn ich das richtig interpretiert habe ist das die sinnloseste Installation, die ich je gesehen habe. Ein Auto, dass in Kalifornien neu verkauft wurde mit einer Kaltstarteinrichtung auszurüsten die ab unter -15°C aktiv ist? Der Thermoschalter ist unter Garantie noch nie aktiv gewesen. Bei ca. 10°C hatte der Schalter gestern Nachmittag auf jeden Fall keinen Durchgang.
Das Relais hat die Teilenummer 0332201010, lt. Bosch Teilenummer ein Relais mit 1 Wechsel und 1 Schließer.
Ich habe auf dem 3. Bild mal die Verschaltung skizziert, die hellblauen Zahlen sind die Kabelnummern, dunkelblau Relais Anschlusspins. Leider konnte ich am Relais an den unteren beiden Anschlüssen die Bezeichnung nicht lesen. Grundsätzlich scheinen die Bezeichnungen aber nicht mit dem Bild bei Bosch Klassik übereinzustimmen, ich versuche die Nummern nochmal auf einem Foto festzuhalten. Es ist auf jeden Fall so, dass der Differenzdruckschalter hier mit angeschlossen ist. Der Anschluss, der an Pin 14 zurück ans Steuergerät gehen sollte, geht hier über Kabelnummer 34, Relais Pin 87a an Masse (gemessen, nicht lt. Schaltplan des Relais)). Das Relais habe ich getestet und grundsätzlich schaltet es auch, es liegt jedoch soweit ich es feststellen konnte weder bei laufendem Motor noch bei eingeschalteter Zündung Spannung an.
Kann es sein, dass so eine Kaltstarteinrichtung nur bei betätigtem Anlasser aktiv ist? Ich teste das nochmal.
Insgesamt arbeite ich mich langsam weiter durch, wollte euch nur einmal auf dem Laufenden halten was ich so herausfinde. Falls ich noch Seltsamkeiten hier schildere, schreibt mir ruhig nochmal. Ich bin für jeden Impuls dankbar. Leider komme ich zwischen Familie und Job im Moment immer nur sporadisch dazu mich um das Auto zu kümmern.
Gruß Niko
.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.191 Sekunden
Powered by Kunena Forum