× Willkommen auf der Automobilseite des Oldtimer.tips Forums ! - Welcome to the Automotive part of the Oldtimer.tips forum !

Erzählt uns und anderen, wer Ihr seid und warum Ihr Euch auf diesem Forum registriert habt.
Ich heiße alle Auto-Begeisterten hier herzlich willkommen und hoffe, Euch häufig hier zu sehen.

Tell us and our members who you are, what you like and why you became a member of this site.
We welcome all new members and hope to see you around a lot!

Vorstellung und Probleme 350SL r107

  • goldtimer
  • goldtimers Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 350 SL
Mehr
10 Nov 2019 12:56 - 10 Nov 2019 12:58 #12632 von goldtimer
Vorstellung und Probleme 350SL r107 wurde erstellt von goldtimer
Hallo zusammen!

Vielen Dank erstmals für die Freischaltung meines Accounts!

Ich bin mitte 20 und komme aus der Bodenseeregion und habe vor etwa 2 Jahren von einem Verwandten einen richtig schönen schwarzen R107 350SL relativ preiswert bekommen. Leider bekomme ich ihn aber nicht zum laufen. Mein Verwandter hatte den SL davor cirka 8 Jahre nicht bewegt, davor lief der Wagen aber, ich war früher ab und zu mit ihm unterwegs :) Als wir das Auto bei ihm mittels Hänger abgeholt haben, habe ich erstmals das Öl gewechselt, neue Kerzen, Benzinpumpe und Kraftstofffilter gewechselt und den Sprit erneuert. Beim Sprit absaugen sind mir gleich Rostpartikel aufgefallen, diese habe ich aber vorerst ignoriert da ich den Motor unbedingt starten wollte :) Voller Vorfreude dann die neue Batterie angeschlossen und siehe da, er läuft. Dann wollten wir eine kleine Runde drehen, doch bereits nach 100 Metern lief er nur noch im Standgas und Gas konnte man keines geben. Dann habe ich vermutet, die Einspritzventile sind verstopft, diese habe ich dann ausgebaut und bei der Düsenklinik überholen lassen. Laut Prüfprotokoll waren sie aber noch funktionsfähig (Sprühbild normal, keine Undichtigkeiten). Auch nach Einbau lief der Wagen immer noch gleich (schlecht). Mir wurde dann eine Werkstatt hier in der Umgebung empfohlen, der ich das Problem erklärt habe. Diese rief mich dann an und sagte der Wagen läuft und ich kann ihn abholen. Anscheinend haben sie die Zündung und das C0 eingestellt. Dann wollte ich das Auto holen, aber nach 50 Metern wieder das selbe Problem. Das ganze hat dann 1000€ gekostet und das tut dann schon weh beim bezahlen, wenn am Auto keinerlei Verbesserung festgestellt werden kann. Nun kam der Winter und habe das Auto erstmals in die Garage gestellt. Dann habe ich mich umgehört und überall Leute gesucht, die sich mit alten Mercedes auskennen, dies ist jedoch nicht einfach :) Sogar beim örtlichen Mercedes Händler habe ich nachgefragt, diese sagte "Nein so alte Autos reparieren wir nicht mehr". Dann sagte ein Bekannter er kennt einen guten Mechaniker, dieser meinte, bring mir das Auto, ich schaue es mir an. Ich sagte ihm, es liegt wahrscheinlich am rostigen Tank. Das Auto steht jetzt seit cirka 5 Monaten dort im Freien (was mir unglaublich wehtut), und der Mechaniker hat nichts gemacht, ausser den Luftfilter abgebaut und probiert zu starten. Ich konnte das nicht länger mitanschauen, und habe mir gedacht ich muss das jetzt selber in die Hand nehmen. Dann habe ich den Tank dann ausgebaut, was eh einfacher ging als ich mir gedacht habe. Und siehe da, er war extrem rostig und das Sieb beinahe komplett zu. Zunächst wollte ich den Tank einschicken, die lange Bearbeitungszeit von cirka 10 Wochen (Witti Tanksanierung) hat mich dann aber doch abgeschreckt. Dann habe ich das Web durchforstet und die Idee mit dem Betonmischer war mir sehr symphatisch, hatte jedoch bedenken wegen des Blumentopfes. Trotzdem habe ich es dann probiert, alle Anschlüsse im Tank verschlossen, den Tank auf den Mischer aufgespannt, d 10 kilo feines Aquariumkies und 10 Liter Tafelessig in den Tank gefüllt und den Mischer 2-3 Stunden laufen gelassen. Es kam eine wahnsinnige Rostbrühe raus. Also nun war der grobe Rost draussen, dann habe ich den Tank komplett mit Tafelessig gefüllt und 10 Tage ziehen lassen, anschliessend mit dem Hochdruckreiniger ausgespült und dann mit dem Föhn getrocknet. Dannach war der Tank wirklich blitzeblank und ich durchaus stolz, dass das so gut geklappt hat. Dannach bin ich zu MB und habe mir neue Schläuche, Sieb und Dichtungen für den Tankgeber geholt. Jetzt hatte ich das Gefühl, das Auto muss nun theoretisch laufen. Die Kraftstoffzu - und rückleitungen habe ich auch mit einer Pumpe gespült. Sie waren frei und alles sah gut aus. Kraftstoffpumpenpaket natürlich auch nocheinmal ersetzt, mit der Pierburg Pumpe, die Volker bei den D-Jetronic Tipps empfiehlt. Jetzt kam der Moment der Wahrheit, der erste Startversuch und gleich die grosse Ernüchterung. Er läuft kurz an, und geht gleich wieder aus. Auch mit Starthilfespray. Gas kann man nicht geben. Benzindruck habe ich am Kaltstartventil 1.9 Bar. Beim starten hört man die Einspritzventile arbeiten, auch Vibrationen sind fühlbar. Funke ist augenscheinlich auch da. Die Pumpe läuft auch beim Drehen des Schlüssels kurz (aber keine 2 volle Sekunden?) Hier wird ja geschrieben, man sollte bei der D-Jetronic systematisch vorgehen, ich kenne mich aber mit Elektronik nicht sooo gut aus, um alles zu prüfen. Alle Schläuche, die ich sehe, sind gut angeschlossen und nicht porös. Sicherungen sind alle heil, die 4 Silbrigen Relais habe ich auch schon untereinander getauscht, brachte aber keine Verbesserung. Da der Wagen vor der Standzeit ja problemlos lief, dürften ja an der Mechanik keine Schäden sein?
Wenn jemand einen Tipp hätte wäre das super :D

Schöne Grüsse ans Forum,

Dominik

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 10 Nov 2019 12:58 von goldtimer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
10 Nov 2019 16:26 #12636 von Volker
Volker antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo Dominik,

der Tank soll aber jetzt innen nicht nur blank sein, den solltest Du auch versiegeln. Und natürlich den Benzinfilter ersetzen.

Der Dreck kann jetzt leider überall sitzen. Deshalb solltest Du mal die Fördermenge der Benzinpumpe am Rücklauf vom Druckregler messen. Da sollten mindestens 750 cm³ bei 2 Bar Druck in der Ringleitung in 30 Sekunden heraus kommen. Dann schließe mal Dein Manometer permanent an und prüfe, ob Du konstante 2,0 bis 2,1 Bar hast und wie schnell der Druck nach Abschalten der Benzinpumpe fällt. Wenn das passt, wissen wir, dass die Benzinversorgung stimmt.

Danach müssen wir uns dann Motormechanik, Zündung und D-Jetronic widmen und zwar genau in dieser Reihenfolge.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Alles über den Mercedes-Benz 107 SL/C in Sternzeit-107.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: goldtimer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
10 Nov 2019 18:20 #12639 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo und Willkommen, Dominik...
nach der langen Standzeit solltest du unbedingt auch das Gebiss kontrollieren.

Nicht, dass die Standzeit selbst dem Gebiss schadet - es bildet sich aber Rost an der Verteilerwelle, der dann ganz schnell die Gleitnocken kaputt raspelt.

Da das Gebiss während des Startens komplett außen vor ist, könnte es auch sein, dass es schon gar nicht mehr arbeitet.

Gruß
Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich: goldtimer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • goldtimer
  • goldtimers Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 350 SL
Mehr
10 Nov 2019 18:30 - 10 Nov 2019 19:08 #12640 von goldtimer
goldtimer antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo Volker,

danke soweit für deine Antwort. Ich habe bewusst auf eine Versiegelung verzichtet, da ich mir vorerst noch grössere Probleme ersparen wollte. Der Tank ist jetzt randvoll, solange keine Luft dazu kommt sollte es ja nicht rosten. Die Benzinvorsorgung werde ich morgen nachmittags nochmal prüfen wie du es geschrieben hast. Aber ich kann mich erinnern, als ich die Leitungen gespült habe, war die 2L Flasche relativ zügig voll, also nach vielleicht 10-15 Sekunden. Der Druck war bei 1.9 Bar, wäre das schon zu wenig für den Motor? Wie lange er hält, bzw. abfällt, werde ich morgen noch nachreichen.

Nachtrag Den Benzinfilter habe ich natürlich auch erneuert.

Bis dann,

Dominik
Letzte Änderung: 10 Nov 2019 19:08 von goldtimer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • goldtimer
  • goldtimers Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 350 SL
Mehr
10 Nov 2019 18:34 #12642 von goldtimer
goldtimer antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Servus Norbert,

auch dir danke für den Tipp, dann baue ich das Gebiss morgen aus, und poste eventuell auch noch ein Bild davon. Richtig cool, dass einem hier direkt geholfen wird!

Gruss,
Dominik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
10 Nov 2019 19:54 #12648 von Volker
Volker antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo Dominik,

Norbert meint die Nocken auf der Verteilerwelle. Die können rosten und dann das Gebiss richtig aggressiv abschmirgeln. Ich habe mal eines in Fingern gehabt, da wurde ein neuer Repsatz für 500€ verbaut und der war innerhalb kurzer Zeit wieder runter geschrubbt. :Bang:

Ansonsten kommen wir zu diesen Feinheiten später, wenn wir sicher sind, dass der Rest passt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Alles über den Mercedes-Benz 107 SL/C in Sternzeit-107.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • goldtimer
  • goldtimers Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 350 SL
Mehr
11 Nov 2019 13:07 - 11 Nov 2019 13:11 #12658 von goldtimer
goldtimer antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo miteinander,

Ich habe jetzt den Schlüssel ein paar mal hin - und hergedreht, um Druck aufzubauen.

Dieser war dann bei 1.9 Bar
20 Minuten später lag er bei knapp über 1.5 Bar.

Leider habe ich mein langes Kabel zuhause vergessen, mit dem ich die Pumpe an die Batterie anschliessen wollte, um den Benzinfluss nochmals zu überprüfen :Bang:
Muss später nochmals hinfahren.

Das Gebiss habe ich auch ausgebaut, es schaut so aus:







Was mich noch etwas verwundert hat, ist der Verteilerfinger (oder wie man dieses Teil nennt), er schaut auch ziemlich abgenutzt aus.



Also ich melde mich Abends nochmals,

Bis dann, Dominik

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 11 Nov 2019 13:11 von goldtimer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
11 Nov 2019 15:20 #12659 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo Dominik,
das Gebiss sieht noch sehr gut aus.
Zieh aber das Fett an den Nocken dahin, wo es wirklich gebraucht wird - mehr an die Spitze der Nocken.

Der Verteilerfinger ist nicht abgenutzt, sondern verbastelt. Da hat jemand wild dran rumgekratzt. Das Ende ist leicht abgelöst - wahrscheinlich sieht man auch Schleifspuren in der Verteilerkappe, der wird dort angeschlagen haben, weil die Kappe falsch montiert war.
Unter den Finger gehört auch eine Plastikschutzkappe, die den Zündkontakt vor Verschmutzung schützen soll.

Das ist nicht schön.... Ersatz ist nicht gerade billig.
Weil die V8 aber, was Fehler an diesen Teilen betrifft, sehr empfindlich sind, wirst du um Ersatz nicht herumkommen.
Nur Bosch kaufen, kein anderer Hersteller...

Sieh mal nach, ob der Kohlestift innen in der Verteilerkappenmitte überhaupt noch komplett vorhanden ist. Er muss sich federnd eindrücken lassen.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • goldtimer
  • goldtimers Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 350 SL
Mehr
11 Nov 2019 16:45 - 11 Nov 2019 16:48 #12661 von goldtimer
goldtimer antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo Norbert & Volker,

Gut, dass das Gebiss wenigstens in Ordnung ist :)
Das Fett werde ich noch etwas richtung Nockengleitfläche vorziehen. Der Kohlestift ist noch vorhanden, lässt sich auch federnd eindrücken.

Der Deckel schaut eigentlich noch gut aus innen. Dass die Plastikschutzkappe fehlt ist aber komisch.

Ich habe jetzt noch kurz nachgeschaut wegen einem neuen Verteilerarm, komisch ist, dass der den ich habe, mehr dem 6-Zylinder Teil von Beru mit der Nummer 0001582631 ähnelt,
als der Bosch mit Nr. 0001582931 (bei dem sie schrieben 350SL) :dry: (gesehen auf db-teile-koeln).



Den Benzinfluss habe ich jetzt auch noch gemossen, die 1L Flasche war nach 24 Sekunden voll. Während die Benzinpumpe lief, ist mir auch aufgefallen, dass der Benzindruck schön auf 2Bar ging, also 0.1 Bar mehr als nach ein paar Mal Schlüssel hin-&herdrehen.

Gruss,

Dominik

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 11 Nov 2019 16:48 von goldtimer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
11 Nov 2019 16:57 - 11 Nov 2019 17:07 #12662 von Volker
Volker antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo Dominik,

nimm keine Beru Verteilerfinger und Verteilerkappen. Da habe ich schon öfters von Problemen gehört. Nimm Bosch dafür und Beru Zündkabelsätze. Die passenden Nummern findest Du alle im Anhang A meines D-Jetronic Kompendiums .

1l in 24 Sek. ist gut, da gibt es nichts zu meckern. Wie schnell fällt der Druck von 2,0 bar auf welchen Wert direkt ab?

Das Gebiss sieht auf den Fotos gut aus, das sehe ich auch so. Prüfe am ZV, dass die horizontale Platte des Gebisses fest gegen die Platte sitzt, an der es in den ZV geschraubt wird. Und prüfe, dass sich die Welle unter dem ZV nicht RADIAL verschieben lässt, also kein Spiel hat. Axial - also hoch und runter darf sein. Und schau mal in Deine Verteilerkappe hinein, wie die aussieht.

Nachtrag: Der untere Verteilerfinger in Deinem Bild ist der 177 ohne Drehzahlbegrenzung. Eigentlich sollte der 350 SL und 450 SL einen mit Drehzahlbegrenzung haben (Drehzahl bei jedem Motor unterschiedlich!). Wenn Du aber nie den Motor ausdrehen wirst, reicht der 177.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker
Alles über den Mercedes-Benz 107 SL/C in Sternzeit-107.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 11 Nov 2019 17:07 von Volker.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
11 Nov 2019 16:57 #12663 von nordfisch
nordfisch antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo Dominik,
in das Auto gehört original ein Verteilerfinger mit Drehzahlbegrenzung - der sieht eben so aus wie der auf dem oberen Bild.
Der untere hat keine Drehzahlbegrenzung. Funktioniert auch...

Denk dran: Nur originale Bosch-Teile verbauen.

Das originale Teil ist zumindest bei Mercedes wieder lieferbar, musst mal in die Liste im Kompendium gucken.

Gruß
Norbert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • goldtimer
  • goldtimers Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 350 SL
Mehr
11 Nov 2019 17:55 #12666 von goldtimer
goldtimer antwortete auf Vorstellung und Probleme 350SL r107
Hallo zusammen,

also der Druck ist nach exakt 10 Minuten auf etwas über 1.6 Bar gefallen.
Das Kompendium ist ja richtig praktisch, habe ich davor übersehen, danke dafür!
Ok also ich werde mir zunächst den Verteilerfinger von Bosch bestellen, ich denke schon die mit Drehzahlbegrenzer.

Die Kappe von innen:



Das Spiel der Welle werde ich mir morgen anschauen.
Schade, dass es schon wieder so früh dunkel ist, hätte das ganze eigentlich im Frühjahr machen sollen :)

Gruss,
Dominik

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.435 Sekunden
Powered by Kunena Forum