× Kontaktzündungen, kontaktgesteuerte Transistorzündungen, Induktions- und Hallgeber gesteuerte Transistorzündugen

M 117 Zündverteiler zerlegen

Mehr
27 Okt 2016 12:37 #5979 von Obelix
Obelix antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Carsten,
dann ist auch da irgendwo der Wurm drin, das darf nicht so sein. Allerdings kommt dieser Fehler ja eigentlich der Drehzahlerhöhung im Kaltstart eher entgegen.

Gruß
Obelix
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Okt 2016 19:52 #5986 von ckrebs
ckrebs antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Obelix,

ich bin noch nicht richtig davon überzeugt, dass bei meinem US M117 der Wurm drin ist und etwas falsch läuft. Volker schreibt im Beitrag "123 ignition und Motoren mit Spätverstellung des Zündzeitpunkts": "Dann kamen die ersten Abgasvorschriften in den 60ern und man ist so auf die technisch schlechtere Lösung verfallen, die Lastabhängigkeit zu vergessen und stattdessen NUR IM LEERLAUF eine Spätverstellung des Zündzeitpunkts vorzunehmen, um die Abgaswerte ausschließlich im Leerlauf zu verbessern."
Warum soll die für die Abgaswerte so wichtige Spätverstellung (vor allem USA) nur in 1% der Laufzeit wirken (nämlich wenn der Motor kalt ist) und nicht in 99% der Laufzeit (nämlich wenn der Motor warm ist). Der einzige Unterschied zwischen einem EU und einem US scheint hier das Unterdrucksperrventil zum ZVT zu sein. Während die Spätverstellung beim EU jederzeit aktiv ist, gibt es beim US Situationen, bei denen die Spätverstellung deaktiviert wird. Und das scheint bei mir der Kaltbetrieb zu sein.

Theoretisch passt das auch alles. Der Leerlauf wird bei warmen Motor eingestellt. Die Zündung sicherlich auch. Der Unterdruck muss aktiv sein. Ist der Motor kalt, wird zum einen durch den ZLS die Drehzahl angehoben. In meinem Fall offensichtlich auch die Spätverstellung deaktiviert. Das Resultat der Drehzahl klingt für mich nach einem runden Motorlauf (auch wenn das jetzt nicht die erwarteten 1000 rpm sind). Eine Spätverstellung würde hier die Drehzahl noch weiter nach unten drücken.

Der ZLS ist in Ordnung. Er ist die von Volker bestätigten 6mm geöffnet und geht direkt an den Leerlaufregler. Der zwei Finger dicke Schlauch bis zum ZLS ist in Ordnung (nicht verstopft). Es kommt also genügend Luft durch.

Schöne Grüße
Carsten
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
28 Okt 2016 20:13 #5987 von Volker
Volker antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Carsten,

wenn Du meinen Beitrag liest, stellst Du fest, dass zur Spätverstellung des Zündverteilers auch ein entsprechender Anschluss an der Drosselklappe gehört. Dieser öffnet dann nur im Leerlauf und ist beim Öffnen der Drosselklappe sofort drucklos. So etwas hat z.B. mein W111 Cabrio. Mein 450SL hat dagegen zwei Abgänge an der Drosselklappe, eine für Früh- und eine für Spätverstellung. Die Frühverstellung bekommt nur außerhalb des Leerlaufs Unterdruck.

Ich spekuliere jetzt: Wenn jemand eine andere Drosselklappe bei Dir verbaut hätte, die z.B. zwei Anschlüsse hat, dann müsste Dein ZV an den richtigen Anschluss kommen. Der für Frühverstellung müsste verschlossen werden. Sonst würde nichts am ZZP stimmen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Okt 2016 20:32 #5988 von ckrebs
ckrebs antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Volker,

so wie bisher meinen SL kennengelernt habe, scheint alles original zu dein. Der ZVT ist so angeschlossen wie bei deinem W111. Einziger Unterschied ist eben das schaltbare Sperrventil.

Schöne Grüße
Carsten
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
28 Okt 2016 21:50 #5989 von Volker
Volker antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Carsten,

dann teste doch mal den Unterdruck vor dem Umschaltventil. Der sollte im Leerlauf da sein und danach nicht mehr.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Okt 2016 23:03 #5990 von Obelix
Obelix antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hi Carsten,
du siehst das ein bisschen falsch, die 100 Grad Kühlwasser sollte man normalerweise nur in Extremfällen erreichen, Normaltemperatur ist 79 Grad.
Also ist normalerweise die Spätverstellung bei laufendem Motor immer aktiv (egal ob warm oder kalt). Nur wenn die Klimaanlage eingeschaltet wird
oder/und die Kühlwassertemperatur ausnahmsweise auf 100 Grad steigt wird das Ventil betätigt. Ich weiss nicht wie du dir die Anlage vorstellst, aber eigentlich ist das nur eine ganz einfache Relaisschaltung, die auf 2 Situationen reagiert.

Wenn du bei kaltem Motor im Leerlauf am Spätanschluss der Drosselklappe Unterdruck hast und der vom Umschaltventil trotz ausgeschalteter Klima nicht zum Zündverteiler durchgeschaltet wird, liegt ein Fehler vor.
Zum Glück ist die Anlage recht einfach zu prüfen.

Gruß
Obelix
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Okt 2016 12:38 #6025 von ckrebs
ckrebs antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo zusammen,

ich habe jetzt mal einen Kaltstart durchgeführt und bis zum Warmlauf mit gemessen. Das Unterdruckventil wird von Beginn an bis zum Ende mit 7V angesteuert. Ich habe noch mal die Dichtigkeit überprüft. Ein Gummischlauch hatte am Ventil einen Riss. Das könnte ich aber auch erst durch die Unterdruckhandpumpe (mit Manometer) verursacht haben, um die Dichtigkeit zu prüfen. Habe es korrigiert. Das Ventil ist ganz leicht undicht. Der Unterdruck baut sich sehr langsam ab (vielleicht 0,01 bar/s). Die ZVT Unterdruckverstellung wird aber korrekt angesteuert (Zündzeitpunkt verstellt sich zwischen 5° nach OT und 7° vor OT).
Ich habe jetzt auch den Unterdruck an der Drosselklappe im Leerlauf über die dünne Unterdruckleitung zum ZVT gemessen. Im Kaltlauf habe ich gerade mal -0,2 bar, schwankend. Der ganze Motor läuft unrund. Der ZLS scheint ordentlich zu funktionieren. Er saugt gehörig am Eingang. Wenn ich dort zu halte, geht der Motor fast aus. Möglicherweise gibt es hier ein Wechselspiel zwischen dem schwankenden Unterdruck und dem unrunden Lauf. Wenn dadurch auch die Spätverstellung im ZVT schwankt, hat das wiederum Auswirkung auf die Drehzahl. Ich hätte natürlich noch die Unterdruckdose manuell über die Handpumpe verstellen können, um eine Unbekannte auszuschließen. Werde das heute Abend beim nächsten Kaltstart noch mal probieren.

Sobald der Motor warm gelaufen ist (ZLS zuhalten macht kein Unterschied mehr, minimales Saugen), läuft er deutlich ruhiger und der Druck an der Drosselklappe liegt bei -0,5 bar. Hin und wieder zuckt er unregelmäßig (spürt man auch an der Karosse oder im Sitz). Mit der Leerlaufschraube hatte dann noch mal den Leerlauf etwas erhöht, so dass er mal auf den geforderten 750 rpm steht. Das müsste im nächsten Kaltstart noch mal verifiziert werden.

Fragen nun:
- sind die -0.2 bar im Leerlauf in Ordnung, oder kommt das durch die Luftanreicherung durch den ZLS?
- welche weiteren Ursachen könnte diesen extreme Unrundlauf verursachen? Wenn die Unterdruckverstellung deaktiviert ist, läuft er der Motor deutlich stabiler. Der Falschlufttest an den Schwachstellen lieferte keine Erkenntnis.

Ende November lass ich mal von einem Kollegen hier bei mir in der Nähe die Ventilspiele und Steuerzeiten prüfen und ggf. einstellen. Möglicherweise noch eine Ursache für das recht unregelmäßige Zucken, wenn der Motor warmgelaufen ist.

Schöne Grüße
Carsten
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
31 Okt 2016 13:29 #6026 von Volker
Volker antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Carsten,

also die -0,5Bar am warmen Motor sind richtig. Ob 0,2 Bar bei weit geöffnetem ZLS im Warmlauf richtig sind, habe ich nie gemessen.

Der Unterdruck am Zündverteiler muss und darf nur im Leerlauf von der Drosselklappe anliegen, wenn die Klimaanlage aus ist und je nach Abgasmaßnahmen auch der Motor warm ist. Die Bohrung in der Drosselklappe muss beim geringsten Öffnen Umgebungsdruck sehen. Das langsame Abbauen des Unterdrucks kann eigentlich nicht sein.

Die 750 rpm würde ich mit einem genauen Messgerät und nicht mit dem eingebauten DZM einstellen. Der Rundlauf ist von Kolbengewichten, Pleuelbalance, Ventilen, Nockenwelle und Steuerkettenspannung mit bestimmt. Daneben noch von den Einspritzventilen (die hatte ich ja gereinigt und geprüft) und von der Einspritzmenge. Die kann beim 8-Zylinder zwischen den beiden Pulsweitenmodulatoren variieren. Ein 450SL Steuergerät habe ich mal in Händen gehalten, wo das ab Werk mehr als 10% waren. Es dürfen aber max. 0,1 ms sein. Ist aber ein seltener Fehler.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • nordfisch
  • nordfischs Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • Europe
  • Opel Diplomat 2.8 E
Mehr
31 Okt 2016 14:09 #6028 von nordfisch
nordfisch antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo,
dieses kurze Zucken, das Du beschreibst, hat sich bei mir mit dem Wechsel des Unterbrecherkontakts (Zündung) gegeben.
Mein Auto hat allerdings kein Zündsteuergerät - dadurch bildet sich am Zündkontakt an der einen Seite ein Krater - an der anderen baut sich dieses Material auf. Das scheint bei mir die Ursache gewesen zu sein.
Vielleicht reinigst Du einfach mal den Kontakt... einen Versuch ist das wert.

Gruß
Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Nov 2016 16:20 #6048 von ckrebs
ckrebs antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo zusammen,

@Norbert: das war ein gutes Stichwort. Ich habe noch mal den Schließwinkel nach gemessen und noch etwas korrigiert. Aber ganz weg gehen die sporadischen Ruckler nicht. Meine Kontakte sind soweit in Ordnung. Es stehen ja noch die Prüfung der Ventilspiele aus. Soweit ich weiß soll ein kleiner Kondensator im Zündverteiler die Kraterbildung/Anhäufung verhindern. Bei mir ist die Leitung zum Kondensator durchgeschnitten gewesen (WIS Anweisung).

@Volker: Die Drehzahl des Kaltstarts ist noch immer sehr niedrig. Die Unterdruckverstellung ist aktiv. Der ZLS versorgt das System definitiv Zusatzluft. Der Unterdruckverstellmechanismus funktioniert. Sobald die Drosselklappe auf ist, ist der Unterdruck in der Verstellung weg (da das Loch dann oberhalb der Drosselklappe liegt). Mich wundert nur der eine Teil in deinem Satz: "Der Unterdruck am Zündverteiler muss und darf nur im Leerlauf von der Drosselklappe anliegen, wenn die Klimaanlage aus ist und je nach Abgasmaßnahmen auch der Motor warm ist.". Das war doch meine ursprüngliche Vermutung. Wenn der Motor kalt ist keine Spätverstellung. Sobald er warm ist, ist die Spätverstellung aktiv. Da ich dort im System, nun alle Löcher gestopft habe (also Unterdruckdose neu und alle Schläuche dicht), habe ich nun definitiv von Beginn an eine aktive Unterdruckverstellung. Die Temperatursensoren zeigen aktuell im Kaltstart plausible Werte.
Die Frage ist nur wie der Sollzustand ist. Es gibt nirgends eine Doku. Einen Aufkleber mit einem Unterdruckschaltbild (wie on Deinem Link beschrieben) habe ich auch nicht. Auch im WWW habe ich noch nichts gefunden. Wenn hierzu jemand Unterlagen hat, darf er sie mir gerne zukommen lassen.

Im Übrigen: Ich habe es jetzt schwarz auf Blech: Mein Fahrzeug wurde 10/1972 produziert und ist ein Modelyear 73.

Ich lasse jetzt noch die Ventilspiele, Steuerzeiten und die Kette prüfen. Dann ist das Thema Motor erst mal abgeschlossen. Einzig die neuen Stecker und Gummihülsen müssen noch verbaut werden. Vielleich tut sich noch irgend etwas zum Thema Kaltstart. Ansonsten gibt es ja hoffentlich nächstes Jahr den Workshop, an dem ich hoch interessiert bin.

Schöne Grüße
Carsten
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Nov 2016 17:10 - 01 Nov 2016 21:27 #6049 von ckrebs
ckrebs antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Ich bin in der Tat fündig geworden. Bei meinen Fzg. Unterlagen war auch die "Automotive Repair Manual" von Haynes mit dabei. Hier sieht man zum einen das Schaltbild der Unterdruckleitungen (hier allerdings ein 74er) und die Beschreibung für meinen 72er. Somit ist klar. Die Unterdruckverstellung ist von Beginn an aktiv, bis die Klimaanlage eingeschaltet ist oder die Motortemperatur oberhalb 100°C ist (so wie von Obelix beschrieben). Hier in diesem Manual sind auch weitere Unterdruckschaltbilder aufgeführt.

Schöne Grüße
Carsten
Letzte Änderung: 01 Nov 2016 21:27 von Volker.
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
01 Nov 2016 18:07 #6050 von Volker
Volker antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Carsten,

also das Schaltbild für die Abgasreinigung und Unterdruckabschaltung vom BJ 72/73 hättest Du doch schon die ganze Zeit unter 14-050 oben im Workshop Manual unter Combustion M116/M117 gefunden.

Da steht dann, dass bei Klima AN und bei Temperaturen über 100° C die Spätverstellung abgeschaltet wird. Aber das macht ja nichts, lasse sie halt weg und verschließe sie. Auf jeden Fall darf kein Unterdruck da sein, wenn die Drosselklappe leicht geöffnet ist. Entweder ist die Bohrung an der Drosselklappe verstopft und so hält sich der Unterdruck oder Du hast doch eine gewechselte Drosselklappe mit 2 Anschlüssen nachgerüstet bekommen und da wurde der falsche Anschluss verbunden.

Wenn also Deine Drehzahl nicht hoch geht und der ZLS öffnet richtig, dann ist was anderes faul. Entweder geht der dann nicht richtig zu und die Leerlaufluftschraube ist deshalb sehr weit reingedreht um das zu kompensieren. Was ich auch schon hatte: Kalter Zündverteiler hat hängende Zündzeitpunktverstellung, warm ging es dann. Um die Drehzahl trotz ausreichend Luft zu senken müüsen Zündzeitpunkt oder Gemisch massivst daneben liegen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Nov 2016 19:30 #6051 von ckrebs
ckrebs antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Volker,

in der Tat, da ist alles super beschrieben. Werde mich mal durch diese Doku durcharbeiten.

Vielleicht sind hier ein paar Missverständnisse. Bei mir funktioniert das System an sich super. Im Leerlauf bei geschlossener Drosselklappe liegen im warmen Zustand die -0,5 bar an (die sofort abfallen, wenn die Drosselklappe auf geht). Ich habe definitiv alles original verbaut (so wie im Bild). Das Ventil wird mit 7V angesteuert. Somit schaltet es durch und ich sehe auch die eingestellte Zündung 5° nach OT. Sobald ich den Schlauch abziehe (man könnte es auch am 100°C Temperaturschalter testen) geht die Zündung auf 7° vor OT. Das passt also.
Der ZLS funktioniert auch sehr gut. Zu Beginn ist er offen (eben diese 6mm). Sobald der Motor auf Temperatur ist, ist er zu. Das hat zum einen der vor längerer Zeit durchgeführte Backofentest gezeigt. Zum anderen wird am Eingang des ZLS keine Luft (oder nur sehr wenig) gezogen. Hält man den Eingang zu, macht das in der Drehzahl keinen Unterschied. Direkt nach dem Kaltstart geht der Motor beim Zuhalten fast aus. Somit sollte der ZLS funktionieren.
Der Zündverteiler funktioniert auch hervorragend. Sowohl bei Kälte als auch bei Wärme verstellt die Unterdruckdose mit und ohne Unterdruck korrekt (zwischen 5° v. OT und 7° nach OT).

Wenn ich dem Verbrenner über das vorsichtige Abziehen des kurzen Verbindungsschlauches zwischen ZLS und Leerlaufregler kontrolliert Luft zugebe, steigt die Drehzahl und der Motor läuft stabil.

Für mich stellen sich hier zwei Fragen:
- sind die 0,2 bar Unterdruck im Kaltlauf ok?
- passt das Gemisch? Muss ich den Leerlauf ggf. fetter einstellen?

Schöne Grüße
Carsten
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
01 Nov 2016 20:04 - 01 Nov 2016 20:05 #6052 von Volker
Volker antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Carsten,

die Justierung des Leerlauf-COs über das Poti gehört zu den regelmäßigen Servicearbeiten. Das beeinflusst den Motor bei jeder Temperatur und immer dann, wenn der Leerlaufschalter geschlossen ist.

Die von Dir bemängelte zu geringe Drehzahl müsste eigentlich vom ZLS im Kalten angehoben werden. Bitte schiele zur SIcherheit mal vor dem Starten in den unteren Anschluss des ZLS hinein, ob da wirklich ein 5mm großer Spalt ist. Der Backofentest kann trügerisch sein. Eigentlich spricht die Tatsache, dass der Motor mit mehr Luft dann doch höher und rund dreht, gegen Deinen ZLS:

Keiner hat den Unterdruck im Leerlauf bei offenem ZLS gemessen. Logisch ist, dass der niedriger sein muss. Aber wie niedrig, das wissen Obelix und ich nicht. Ist auch für die Spätverstellung unerheblich. Nur wenn es eine andere Falschluftquelle gäbe, wäre da ein mögliches Problem. Aber das hast Du ja alles geprüft.

Auf die Darstellung zur Abgasreinigung habe ich Dich schon viel früher hingewiesen. Bitte entferne das Fremdbild, es sei denn Du hast die Urheberrechte daran.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 01 Nov 2016 20:05 von Volker.
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 11:31 - 16 Dez 2016 12:49 #6359 von ckrebs
ckrebs antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo zusammen,

meine Motorrevision ist jetzt soweit mal abgeschlossen. Der Motor schnurrt wieder wie ein Kätzchen. Anbei ein kurzer Erfahrungsbericht:
  • Wie in den meisten Foren beschrieben und von Kollegen hier immer wieder betont ist das Ventilspiel eines der ersten Dinge, die geprüft und ggf. eingestellt werden müssen. Meine Ventilspiele waren alle zu gering. Der Motor ist 44 Jahre alt. Keine Hydrostößel. Somit ist die Wahrscheinlichkeit eines verstellten Spiels recht groß. Erfahrungsgemäß verstellen sich vor allem die Ventile an der Stirnwand, da dort die Wärmeabfuhr sehr schlecht ist.
  • Zudem habe ich meinen Zündverteiler überarbeitet. Komplett zerlegt und die Fliehkraftverstellung gereinigt/eingefettet. Vermessen wurde er noch nicht. Aber gemäß subjektiver Beurteilung scheint der Motor wieder richtig gut am Gas zu hängen. Auch wurde die Unterdruckverstellung erneuert, da diese undicht war.
    Zur Einstellung der Zündung bin ich der Meinung, dass man diese wie folgt einstellen kann:
    WIS sagt bei:
    - Leerlauf 5° nach OT (mit Unterdruck) einstellen (die Unterdruckdose verstellt bei anliegendem Unterdruck um 12° nach spät)
    - 1500 12-15 ° Verstellung (mit Unterdruck) prüfen
    - 3000 18-22° Verstellung (mit Unterdruck) prüfen

    Aus der Bosch Tabelle kann man entnehmen:
    - bei 750 rpm (Nockenwelle) 1,5 bis 4°, also Kurbelwelle 1500 rpm 2-8° -> Mitte 5°.
    - bei 1500 rpm (Nockenwelle) 4,5 bis 7,5°, also Kurbelwelle 3000 rpm 9-15° -> Mitte 12°

    Richtet man sich nach den Bosch Tabellen, müsste man den maximale Zündzeitpunkt wie folgt eingestellt können:
    - 1500rpm: 5° n.OT (Leerlauf mit Unterdruck) -> 7° v.OT (Leerlauf ohne Unterdruck) -> 8° Verstellung durch Vliehkraft = 15° v.OT absolut (nicht Verstellung um, wie in WIS beschrieben).
    - 3000rpm: 5° n.OT (Leerlauf mit Unterdruck) -> 7° v.OT (Leerlauf ohne Unterdruck) -> 15° Verstellung durch Vliehkraft = 22° v.OT absolut (nicht Verstellung um, wie in WIS beschrieben).
    Sicherlich ist es noch möglich das eine oder andere Grad in Richtung früh zu spendieren. Aber ich denke mit diesen Werten befindet man sich bereits an der oberen Grenze der freigegebenen Tolleranz.
  • Überarbeitet wurde der Zusatzluftschieber von Volker. Das Dehnelement war hinüber und die Öffnung (der Luftschlitz) zu weit im Gehäuse, so dass dieser bereits bei 50°C Kühlwasser geschlossen war. Nicht wie gefordert bei 70°C. Danke noch mal an Volker für die Überarbeitung.
  • Gemäß der Doku von Volker wurden überprüft: Die Benzinpumpe, die Temepratursensoren, der Unterdrucksensor.
  • Nach 44 Jahren ist es definitiv erforderlich alle Benzienschläuche zu wechseln. Die sahen nicht mehr wirklich gut aus und gehörten erneuert (Brandgefahr).
  • Da der Motor anfangs viel Falschluft gezogen hatte, musste ich einige Dichtungen erneuern: Einspritzventildichtung, Drosselklappendichtung, Saugrohrdichtung und die acht Dichtringe zwischen der unteren und oberen Saugrohrhalbschale.
  • Die Einspritzventile wurden von Volker geprüft und vermessen. Die waren alle iO.
  • Die Zündanlage habe ich komplett erneuert (Impulsgeber, Verteilerfinger, Verteilerkappe, Zündleitungssatz, Zündspule und die Vorwiderstände).
  • Neue Steuerketten habe ich mir auch gegönnt. Hierbei habe ich mir auch gleich die Steuerzeiten exakt einstellen lassen. Die eine Bank war ok. Die andere um 4° daneben. Wenn schon ... denn schon ... jetzt sind beide exakt eingestellt.

Ich habe nun einiges in meinen Motor investiert. Aber es hat sich gelohnt. Der Kaltstart verläuft sehr gut. Die Drehzahl ist zwar etwas niedriger als im warmen Zustand. Aber er läuft wirklich ruhig ohne großartig spürbares Ruckeln. Sobald er warm ist, steigt die Leerlaufdrehzahl in P/N um 150-200 rpm an. Ich kann damit jetzt erst mal leben. Vielleicht war das bei diesen frühen Motoren so üblich.
Meinen defekten Zündverteiler (Gehäusebruch) werde ich in jedem Fall wieder beleben. Momentan ist dieser etwas in Vergessenheit geraten. Aber aufgeben werde ich hier nicht :-)

Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten für eure Hilfe und die wertvollen Tipps. Allen voran Volker für dieses technisch sehr wertvolle Forum. Ich wünsche allen ein schöne und ruhige Weihnachtszeit und viel Spaß bei den winterlichen Schraubarbeiten in der eisigen Werkstatt.

Schöne Grüße
Carsten
Letzte Änderung: 16 Dez 2016 12:49 von ckrebs.
Folgende Benutzer bedankten sich: Volker, thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Volker
  • Volkers Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Europe
  • Mercedes-Benz R107 450 SL, Mercedes-Benz W111 280 SE Cabrio
  • Dr-DJet repariert und sammelt alles! :-)
Mehr
16 Dez 2016 16:38 #6360 von Volker
Volker antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo Carsten,

schön, dass er wieder vernünftig läuft. Nur bei dem Kaltlauf bin ich überzeugt, dass da wegen des defekten Zusatzluftschiebers irgend jemand eine Verengung in die Schläuche eingebaut hat. Das wirst Du bestimmt irgendwann einmal finden.

Alles andere hört sich gut an, Glückwunsch!

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Aug 2018 12:27 #10255 von kmrlange
kmrlange antwortete auf M 117 Zündverteiler zerlegen
Hallo ich habe den Beitrag mit Interesse gelesen im Hinblick auf den Wellendichtring im Verteiler. Ich suche einen 12,5x19x5 ring in ACM70 Material. Leider geht der link zum Wellendichtringshop nicht mehr bzw den ganzen Shop gibt es nicht mehr.
Weiß jemand wo ich sowas noch bekomme?
Gruß, Kai
Folgende Benutzer bedankten sich: thomasgu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.185 Sekunden
Powered by Kunena Forum